FBL-GER-CUP-SCHALKE-ULM

© APA/AFP/POOL/LEON KUEGELER / LEON KUEGELER

Sport Fußball
03/01/2021

Ex-Rapid Coach Büskens als vorläufiger Schalke-Rettungsanker

Der ehemalige Schalke-Spieler leitete nach der Trennung von Gross das Training. Ober er länger bleibt, ist unklar.

Der ehemalige Rapid-Coach Mike Büskens und Onur Cinel haben nach der Entlassung des Schweizers Christian Gross das erste Training des schwer abstiegsgefährdeten deutschen Bundesligisten Schalke 04 geleitet. Unter der Regie des 52-jährigen ehemaligen Schalker Spielers Büskens und des bisherigen Assistenztrainers Cinel starteten die Profis in die Vorbereitung für die Freitagspartie gegen den Vorletzten Mainz.

Ob Büskens, der von Juni bis November 2016 in Hütteldorf arbeitete, bei dieser wichtigen Partie oder gar bis zum Saisonende als Interimscoach auf der Bank sitzen wird, ließ der Klub der Österreicher Alessandro Schöpf und Michael Langer in seiner Mitteilung auf Twitter offen. Büskens hatte dem Verein bereits zweimal in ähnlicher Funktion Hilfe geleistet. Eigentlich soll der Düsseldorfer an der Kaderplanung für die kommende Saison mitarbeiten.

Der Tabellenletzte der Bundesliga hatte sich am Sonntag neben Gross auch von Sportvorstand Jochen Schneider, Teammanager Sascha Riether, Fitnesscoach Werner Leuthard und Co-Trainer Rainer Widmayer getrennt. Die Verantwortung bei den Profis wurde an Peter Knäbel, den bisherigen Technische Direktor im Nachwuchsbereich, übertragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.