APA11508580 - 17022013 - WIEN - ÖSTERREICH: Tipp3-Bundesliga-Begegnung zwischen SK Rapid Wien und FK Austria Wien am Sonntag, 17. Februar 2013, in Wien. Im Bild: Gerson (r./Rapid) und Marko Stankovic (Austria). APA-FOTO: HERBERT PFARRHOFER

© APA/HERBERT PFARRHOFER

304. Wiener Derby
02/17/2013

Der Ticker zum Nachlesen

Das 304. Wiener Derby im KURIER-Live-Ticker.

Rapid - Austria 1:2 (1:1)
Hanappi Stadion, SR Grobelnik
Tor: Trimmel (20.) bwz. Hosiner (27., 54.)
Gelb-Rot: Boskovic (29.)

Der Ticker zum Nachlesen

90+3. Schlusspfiff. Bittere Pleite für Rapid. Die Austria gewinnt dank eines überragend effizienten Philipp Hosiner.

90+3. Wieder ein schlechter Freistoß. Pichler tritt den Ball hinter das Tor.

90+3. Noch ein letzter Freistoß für Rapid. Königshofer geht mit nach vorne.

90+3. Chance vergeben. Schlechter Freistoß von Wydra.

90+2. Gute Freistoßposition für Rapid nach Foul von Koch an Sabitzer. Koch sieht Gelb-Rot.

90. Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

90. Letzter Wechsel bei Rapid: Wydra ersetzt Hofmann.

89. In der Schlussphase haben die Gäste hier alles unter Kontrolle, lassen keine Rapid-Chancen mehr zu.

87. Hofmann bringt die Standards mittlerweile meist gefährlich zur Mitte, die Austria offenbart aber keinerlei Schwächen im Luftkampf.

85. Gute Flanke von Sabitzer, Koch klärt vor Burgstaller zur Ecke.

83. Weitschussversuch von Koch. Die Violetten bringen spielerisch in der Offensive nur wenig zustande, führen aber dennoch mit 2:1.

80. Rapid läuft an, wird aber nicht wirklich gefährlich. Die Austria beschränkt sich auf das Verteidigen.

78. Lattenkopfball von Boyd! Der Ball hat bei der Flanke von Sabitzer allerdings bereits die Toroutlinie überschritten. Abstoß.

75. Die Rapid-Viertelstunde wird eingeklatscht.

72. Dass die Austria einen Mann mehr auf dem Platz hat, ist nicht zu erkennen.

67. Suttner probiert's mit einem direkten Schuss aus 20 Metern, der Ball rutscht ihm aber über den Spann.

66. Erste Aktion von Terrence Boyd, der nach einer Trimmel-Flanke die Zielgenauigkeit im Abschluss aber noch vermissen lässt.

63. Doppeltausch bei den Hausherren: Boyd kommt für Alar und Sabitzer für Schimpelsberger. Peter Schöttel bringt zwei Stürmer.

60. Rapid zeigt bis zu diesem Zeitpunkt eine engagierte Vorstellung, die zwei Abwehrfehler wurden von den Violetten aber eiskalt ausgenützt.

59. Königshofer kommt aus seinem Tor und erwischt den Ball gerade noch vor dem heranstürmenden Hosiner.

58. Wohl dem, der einen Philipp Hosiner im Sturm aufbieten kann.

54. TOR für die Austria. Rapid vergibt die Riesenchance, die Austria nützt sie. Perfekte Flanke von Barazite auf Hosiner, der sträflich alleingelassen keine Probleme hat, zur Austria-Führung einzuköpfen. Gerson sah bei beiden Gegentoren alles andere als gut aus.

54. Schöne Flanke von Burgstaller auf Trimmel, der aus vollem Lauf den Ball genau in die Arme von Lindner köpft. Riesenchance.

52. Barazite stellt sich mit einem relativ harmlosen Schuss bei Königshofer vor.

51. Alar will Lindner mit einem direkten Freistoß von der Seite überraschen, der Austria-Goalie ist aber auf dem Posten.

50. Sehr zerfahrener Beginn in die zweite Halbzeit.

46. Weiter geht's. Peter Stöger bringt zu Beginn der zweiten Halbzeit Nacer Barazite für Marin Leovac.

45+2. Pause in Hütteldorf. Rapid war in diesem ersten Durchgang die aktivere und bessere Mannschaft, die Austria allerdings enorm effizient. Philipp Hosiner reichte eine Chance, um ein Tor zu erzielen. Auch nach dem Ausschluss von Branko Boskovic konnten die Violetten keine offensiven Akzente setzen. In der Torschussbilanz hat Rapid hat die Nase mit 6:3 vorn. Die 17.500 Zuschauer im Hanappi-Stadion sehen jedenfalls ein rassiges Derby.

45. Zwei Minuten werden nachgespielt.

43. Hofmann nimmt sich ein Herz und zieht aus rund 30 Metern ab. Lindner stand etwas weit vor seinem Tor, der Ball verfehlt sein Ziel aber knapp. Der Austria-Torhüter wäre aber wohl hingekommen.

42. Guter Angriff der Austria über Stankovic und Hosiner, der beim Abschluss aber keinen Druck mehr hinter den Ball kriegt. Kein Problem für Königshofer.

39. Hosiner beklagt sich bei seinen Teamkollegen über mangelnde Unterstützung beim Forechecking.

37. Wieder kann Lindner einen hohen Ball nicht festhalten, diesmal entscheidet der Schiedsrichter aber auf Foul von Sonnleitner.

35. Bei den Zweikämpfen wird sich nicht zurückgehalten. Es geht zur Sache.

32. Auch Schimpelsberger sieht nach hohem Bein gegen Suttner Gelb.

30. Gelb für Alar, der sich über den Ausschluss etwas zu heftig beschwert.

29. Gelb-Rot für Branko Boskovic. Der Rückkehrer geht wieder übermotiviert in einen Zweikampf, grätscht Ortlechner rüde nieder. Richtige Entscheidung. Das Derby hat endgültig Fahrt aufgenommen. Der Montenegriner hat sich sein Comeback bei Rapid wohl etwas anders vorgestellt.

27. TOR für die Austria. Erster Torschuss, erstes Tor. Gerson köpft den Ball genau zu Hosiner, der den Ball mit der Brust annimmt und mit links genau ins lange Eck trifft. Das 22. Saisontor von Hosiner.

25. Die Hütteldorfer sind in diesen ersten 25 Minuten die bessere Mannschaft. Die Austria hat noch nicht ins Spiel gefunden, ist bislang noch ohne Torschuss. Rapid hält bei fünf.

22. Erstmals nach vier Spielen erzielt Rapid wieder ein Tor gegen die Austria. Die Führung ist nicht unverdient.

20. TOR für Rapid. Nach einem Eckball von Branko Boskovic gewinnt Christopher Trimmel das Duell mit Heinz Lindner und köpft ein. Lindner sieht da nicht gut aus und beschwert sich beim Schiedsrichter. Ein Foul war aber nicht zu erkennen.

17. Erstmals tritt Branko Boskovic in Erscheinung. Er trifft Leovac mit dem Fuß am Kopf und sieht völlig zurecht Gelb. Der Austrianer blutet und bekommt einen Turban verpasst.

15. Jetzt gibt's auch die erste Ecke für die Austria. Aber auch hier fehlt es noch an der Präzision.

14. Deni Alar will den Ball scharf zur Mitte bringen. Abgeblockt. Zweite Ecke für Rapid. Bringt aber nichts ein.

12. Hofmann kommt in Schussposition und zieht aus 18 Metern ab. Keine große Herausforderung für Austria-Torwart Lindner.

10. Schöner Pass in die Tiefe auf Leovac, Königshofer ist aber vor dem Austrianer am Ball.

9. Immer wieder frühe Balleroberungen der Rapidler.

8. Hofmann führt aus, Ortlechner passt auf und köpft den Ball aus dem Sechzehner.

7. Eckball für Rapid. Beide Teams gehen in diesen Anfangsminuten sehr aggressiv zur Sache.

6. Das Stadion ist natürlich restlos ausverkauft. 17.500 Zuschauer sind dabei.

4. Burgstaller zieht ab. Kein Problem für Lindner, der den Ball sicher fängt.

3. Erste Offensivaktion der Rapidler. Schrammels Stanglpass findet aber keinen Abnehmer.

Der Rasen ist nicht in bestem Zustand. Es ist halt auch noch Winter in Österreich.

0. Los geht's.

Wenn Gerson auf die Knie geht, ist der Anpfiff nicht mehr weit.

Derby-Stimmung pur im Hanappi-Stadion. Tolle Choreographie der Rapid-Fans.

Rapid dürfte also auf Revanche brennen. In den jüngsten sieben Duellen gab es drei Unentschieden und vier Austria-Siege. In der aktuellen Saison behielt die Austria in beiden Aufeinandertreffen die Oberhand, siegte 3:0 bzw. 2:0.

Die Grün-Weißen konnten in den vergangenen vier Derbys kein einziges Tor erzielen. Das hatte es in der Geschichte dieses Duells zuvor noch nie gegeben.

Leider gab es im Vorfeld des Spiels bei der U4-Station Pilgramgasse eine kurze, aber schmerzhafte Auseinandersetzung zweier Fangruppen. Die Polizei beendete die Schlägerei und nahm drei Streithanseln fest. Verletzte gab es übrigens auf beiden Seiten.

Rapid-Coach Peter Schöttel vertraut vorerst folgenden Akteuren: Königshofer, Schrammel, Sonnleitner, Pichler, Gerson, Schimpelsberger, Hofmann, Trimmel, Boskovic, Burgstaller, Alar

Gäste-Trainer Peter Stöger schickt folgende Elf aufs Feld: Lindner, Rogulj, Ortlechner, Leovac, Suttner, Koch, Grünwald, Mader, Holland, Hosiner, Stankovic

Beide Teams freuten sich in der Winterpause über prominente Rückkehrer. Während Branko Boskovic bei Rapid auch in der Startelf steht, muss Wieder-Austrianer Nacer Baracite vorerst noch auf der Bank Platz nehmen.

Der Tabellendritte aus Hütteldorf empfängt den überlegenen Tabellenführer aus Favoriten. Zehn Punkte trennen die beiden Wiener Großklubs in der Tabelle. Dazwischen liegen noch die an diesem Wochenende spielfreien Salzburger.

Im 304. Wiener Derby stehen sich ab 16 Uhr im Hanappi-Stadion Rapid und die Austria gegenüber.

Die WM in Schladming ist Geschichte, seit gestern rollt der Ball in der österreichischen Bundesliga wieder. Die erste Frühjahrsrunde hat gleich einen echten Kracher zu bieten.

Hallo und herzlich willkommen zum KURIER-Live-Ticker.