Admira-Trainer Damir Buric

© DIENER / Sebastian Pucher

Sport Fußball
09/22/2020

Chaos-Tag bei Admira: Freistellung, Transfer und Buric-Rückkehr

Schösswendter muss bei der Admira gehen, Rath kommt als Ersatz. Das Training leitet bereits der neue Chefcoach Damir Buric.

von Alexander Huber, Stephan Blumenschein

Bei der Admira bleibt es turbulent bis chaotisch. Was bisher geschah? Nach dem 1:4 gegen Rapid in Runde 1 wurde die Trennung von Trainer Soldo verkündet. Der erst vor zwei Monaten zu den Juniors geholte Patrick Helmes sprang ein. Der Jung-Trainer aus Deutschland riskierte gegen St. Pölten mit Umstellungen und einem 4-3-3-System. Ergebnis am Sonntag: 5:0 für den SKN und Enttäuschung bei Ober-Boss Felix Magath.

Als Helmes am Tag danach nicht das Training leitete, sondern in seiner Heimat Behördenwege absolvierte, war seine Rückverschiebung zu den Amateuren beschlossen.

Training verschoben

Und heute? Geht es munter weiter. Das Training, für das Sportdirektor Franz Wohlfahrt zurück auf den Platz hätte kehren können, wurde nach hinten verlegt. In der Zwischenzeit wurde Christoph Schösswendter frei gestellt und Lukas Rath als Nachfolger präsentiert.

Schösswendter hatte beim 0:5 in Hälfte zwei gespielt, am Dienstag hieß es, dass nicht mehr mit dem Routinier geplant würde: "Dies ist das Ergebnis einer internen Sitzung der Vereinsverantwortlichen. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart."

Der Ex-Mattersburger Rath soll den neuen Abwehrchef geben.

„Lukas hat nicht nur eine große Präsenz auf dem Spielfeld, sondern gilt auch als Führungspersönlichkeit. Vor allem seine Erfahrung aus knapp zwölf Jahren Bundesliga gibt unseren jungen Spielern weitere Unterstützung und Sicherheit“, meint Wohlfahrt.

Um 17.30 Uhr wird wieder geübt. Bereits mit einem neuen Mann an der Seite. Die Admira hat einen neuen, alten Trainer gefunden: Damir Buric kehrt nach seiner ersten Amtszeit 2017 zurück!

Zweite Amtszeit

„Wir sind froh und glücklich, dass der Erfolgstrainer zur Admira zurückkehrt. Damir kennt den Verein sehr gut – und genau so jemanden brauchen wir in unserer jetzigen Situation. Wir sind daher sehr dankbar, dass wir ihn für den Klub gewinnen konnten, uns konnte nichts Besseres passieren“, freut sich Sportdirektor Franz Wohlfahrt über die Unterschrift des 56-jährigen Kroaten.

"Ich habe mich gleich entschieden herzukommen, weil die Admira für mich schon eine Herzensangelegenheit ist. Ich wollte einfach der Admira helfen", sagte Damir Buric gegenüber dem ORF. In der Südstadt hofft man nun darauf, dass der Kroate an seine erfolgreiche Zeit anschließen kann. "Es nährt die Hoffnung bei uns, dass er das, was er damals geschafft hat, ein zweites Mal vollbringen kann", verlautete Felix Magath, Head of Flyeralarm Global Soccer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.