Real Madrid vs. Inter Mailand - UEFA Champions League

© DIENER/Manuel Reino Berengui/DeFodi Images / DIENER/Manuel Reino Berengui/DeFodi Images

Sport Fußball
01/12/2022

David Alaba ist bereit für den Clásico in der Wüste

Real Madrid und der FC Barcelona kämpfen heute in Saudi Arabien um den Einzug ins spanische Supercup-Finale.

Real Madrid trifft heute im spanischen Supercup-Halbfinale auf Barcelona. Die Bühne für den Clásico ist weder das Santiago Bernabéu, noch das Camp Nou. Gespielt wird im rund 5.000 Kilometer entfernten Riad. Grund dafür ist das liebe Geld, rund 40 Millionen Euro zahlt Saudi-Arabien an den spanischen Verband. Offenbar genug, um auch während der Omikron-Welle vier Teams in die Wüste zu schicken. „Das ergibt keinen Sinn, wir denken nicht mehr an die Fans, vergessen das Wesentliche“, beklagt Raúl García, der im zweiten Halbfinale mit Bilbao gegen Atlético spielt.

Real-Trainer Carlo Ancelotti meint nüchtern: „Ein Clásico bleibt ein Clásico.“ Er setzt heute auch auf ÖFB-Star David Alaba, der schon im Oktober beim 2:1-Sieg der Königlichen in Barcelona getroffen hat. „Ich will mit meinem ersten Titel für Real nach Madrid zurückkehren“, zeigte sich Alaba vor dem Abflug motiviert. Gegen Barcelona (ohne Demir) ist Real Favorit. Das Finale steigt am Sonntag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.