EURO 2020: TRAINING DES ÖFB-TEAMS IN BAD TATZMANNSDORF

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Sport Fußball
11/09/2021

ÖFB in der Sinn-Krise: "Die Verantwortlichen sind nur wir allein"

Österreichs Teamspieler wollen zum Abschluss der WM-Qualifikation siegen und die Fans zurückgewinnen.

von Alexander Strecha

Österreichs Fußballnationalteam stellt die Sinnfrage. In der Qualifikationsgruppe sind die Plätze eins und zwei in der Gruppe vergeben, daher sieht man sich gezwungen, für die Spiele gegen Israel (Freitag) und die Republik Moldau (Montag) in Klagenfurt sinnstiftende Aspekte zu finden. Man könnte die 180 Minuten nützen, um Selbstvertrauen zu gewinnen, Selbstverständlichkeiten im Spiel wieder zu entdecken, den nötigen Rhythmus aufzunehmen, um sich im März bei den Play-offs zur WM dem Gegner mit Schwung und Stabilität entgegen zu stellen.

Oder man könnte die Gelegenheit auch beim Schopf packen, um die Fans zu versöhnen und wieder für sich zu gewinnen. Denn der guten Stimmung nach der EURO ist eine ballesterische Tristesse gefolgt, die zwei Partien am Ufer des Wörthersees haben im Vorverkauf keine hohen Wellen geschlagen, es drohen zwei Geisterspiele. „Natürlich ist das traurig“, gibt Teamspieler Christoph Baumgartner zu. „Ganz Österreich war im Sommer noch auf unserer Seite, jetzt gibt es sehr viele, die nicht gerade positiv über das Team reden.“

ABSCHLUSSTRAINING DES ÖFB-TEAMS VOR DEM LÄNDERSPIEL GEGEN MOLDAU

Schnelllebig

Der Hoffenheim-Legionär weiß, woran es liegt. „Die Verantwortlichen dafür sind nur wir allein. Die Aufmerksamkeit auf den Fußball ist groß, da geht es eben sehr schnell. Auch wieder in die andere Richtung.“ Mit zwei Siegen im November und einem Erfolg im ersten Play-off-Spiel (auswärts gegen einen starken Gegner) könnte die Stimmung im Land wieder kippen. „Dann wäre beim darauf folgenden Spiel sicher die Hütte wieder voll, wenn dies Corona zulässt.“ Daher brauche es, so Baumgartner, zwei Siege, um wieder eine gute Stimmung unter den Fans zu kreieren.

Aleksandar Dragovic ist nach seiner Corona-Erkrankung nicht nur geimpft, sondern nun auch genesen und wieder im Kreise des Teams zurück. Auch er betrachtet die Rückgewinnung der Fans als eine der obersten Prämissen. „Wir haben einiges gutzumachen. Abgesehen davon hat man immer die Motivation in Länderspielen etwas zu zeigen.“

EURO 2020: TRAINING DES ÖFB-TEAMS IN SEEFELD

Erfolgserlebnisse

Er sieht die zwei bevorstehenden Aufgaben nicht unbedingt als Tests für die Play-offs. „Bis März kann viel passieren, da sollten wir uns lieber auf das Jetzt fokussieren.“ Sowohl Baumgartner als auch Dragovic erkennen in der Mannschaft großes Potenzial, das allerdings viel zu selten präsentiert oder vom Teamchef aus den Spielern heraus gekitzelt wird. Dragovic glaubt an eine Steigerung bei Erfolgserlebnissen. „Wenn wir zwei, drei Spiele gewinnen, dann fallen uns viele Dinge wieder leichter.“ Baumgartner wiederum wünscht sich mehr Konstanz in den Leistungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.