Michael Liendl (li.) trug sich auch in die Torschützenliste ein. 

© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
08/24/2019

Das nächste Offensiv-Spektakel in Wolfsberg

Der WAC feiert gegen Altach einen 5:2-Kantersieg.

Wenn zwei offensivstarke Teams aufeinanderprallen, dann tut sich einiges. Wolfsberg und Altach, beide angriffslustig, lieferten sich im Lavanttal einen sehenswerten Schlagabtausch. Wolfsberg legte los wie die Feuerwehr, nach Chancen von Schmid und Rnic brachte der Altacher Schreiner per Eigentor den WAC in Führung. Altach ließ sich auch nicht lumpen, Gebauer scheiterte an Goalie Kuttin, danach Berisha bei einem Elfmeter nach Handspiel von Rnic an der Stange.

Der verdiente Ausgleich gelang Fischer, die elf mitgereisten Altacher Fans tobten. Der WAC legte aber noch vor der Pause nach mit Treffern von Liendl und Niangbo zum 3:1. Auch nach dem Wechsel blieb es unterhaltsam, Wolfsberg erhöhte durch Schmitz per Volleyschuss auf 4:1, Altach legte einen Zwischensprint hin mit dem 4:2 durch Zwischenbrugger, ehe Niangbo den Endstand herstellte. Beeindruckend: Der WAC traf in den letzten zwei Heimspielen zehn Mal.