Einmal mehr hängen bei Chelsea die Köpfe.

© Reuters/NIGEL RODDIS

Chelsea verliert in Newcastle
02/02/2013

Chelsea verliert in Newcastle

Scharner steuert bei Wigans 2:2 einen Assist bei. Pogetetz wird bei West-Ham-Sieg eingewechselt.

Paul Scharner und Emanuel Pogatetz sind am Samstag erfolgreich in die englische Premier League zurückgekehrt. Scharner spielte beim 2:2 von Wigan gegen Southampton durch und leistete im Finish die Vorarbeit zum Ausgleich. Pogatetz wurde bei West Hams 1:0-Sieg gegen Swansea City in der Schlussphase eingewechselt. Mit Aston Villas Andreas Weimann kam auch noch ein dritter Österreicher zum Einsatz.

Einen herben Rückschlag setzte es für Champions-League-Sieger Chelsea. Die Londoner unterlagen in einem turbulenten Spiel bei Newcastle United mit 2:3 und dürften ihre Ambitionen, noch einmal ins Titelrennen einzugreifen, damit endgültig ad acta legen müssen. Schon unter der Woche war der Tabellendritte nicht über ein 2:2 beim Abstiegskandidaten Reading hinausgekommen. Zum Matchwinner für Newcastle avancierte Neuzugang Moussa Sissoko mit einem Doppelpack (68., 90.).

Arsenal kehrte mit einem 1:0 gegen Stoke City auf die Siegerstraße zurück. Die "Gunners" waren zuletzt vier Ligaspiele ohne vollen Erfolg geblieben. Das Goldtor für den Tabellensechsten erzielte der eingewechselte Lukas Podolski mit einem abgefälschten Freistoß (78.). West Hams 1:0 gegen Swansea besorgte Ex-Teamstürmer Andy Carroll (77.).

Weimann spielt durch

Scharner trug im ersten Spiel seit seiner leihweisen Rückkehr nach Wigan dazu bei, den "Latics" einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf zu retten. Eine Vorlage des Niederösterreichers drückte Shaun Maloney kurz vor Schluss aus kurzer Distanz zum 2:2 über die Torlinie (89.). Die HSV-Leihgabe Scharner war mit Wigan bereits bei seinem ersten Engagement (2006-2010) mehrmals in den Abstiegskampf verwickelt.

Derzeit liegt Wigan gleichauf mit Aston Villa in der Abstiegszone. Beiden Österreicher-Klubs fehlen zwei Punkte auf das rettende Ufer. Weimann spielte beim 3:3 auswärts gegen Everton durch, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen. Villa verspielte nach einem Doppelpack von Christian Benteke (2., 61.) eine 3:1-Führung. Auch Evertons Marouane Fellaini traf in zweifacher Ausführung (69., 90.).

Manchester United baut Vorsprung aus

Tabellenführer Manchester United hat seinen Vorsprung auf Verfolger Manchester City bei einem Spiel mehr vorerst auf zehn Punkte ausgebaut. Der Rekordmeister landete am Samstag bei Fulham einen 1:0-Arbeitssieg. Das Goldtor erzielte Stürmerstar Wayne Rooney in der Schlussviertelstunde (79.). Von den vergangenen 13 Ligaspielen hat United elf gewonnen. Titelverteidiger City muss am Sonntag zu Hause gegen Liverpool nachlegen.

Sp S U N Tore Pkte
1. Manchester United 25 20 2 3 60:31:00 62
2. Manchester City 24 15 7 2 45:19:00 52
3. Chelsea 25 13 7 5 51:27:00 46
4. Tottenham Hotspur 24 12 6 6 41:29:00 42
5. Everton 25 10 12 3 40:30:00 42
6. Arsenal 25 11 8 6 49:29:00 41
7. Liverpool 24 9 8 7 42:30:00 35
8. Swansea City 25 8 10 7 34:28:00 34
9. West Bromwich 24 10 4 10 34:34:00 34
10. Stoke City 25 6 12 7 24:30:00 30
11. West Ham 25 8 6 11 28:36:00 30
12. Sunderland 25 7 8 10 28:33:00 29
13. Fulham 25 7 7 11 36:42:00 28
14. Norwich City 25 6 10 9 25:40:00 28
15. Newcastle 25 7 6 12 33:44:00 27
16. Southampton 25 5 9 11 33:44:00 24
17. Reading 25 5 8 12 32:46:00 23
18. Wigan Athletic 25 5 6 14 29:47:00 21
19. Aston Villa 25 4 9 12 23:49 21
20. Queens Park Rangers 25 2 11 12 18:37 17

Samstag Queens Park Rangers - Norwich City 0:0 Arsenal - Stoke City 1:0 Everton - Aston Villa 3:3 Aston Villa: Weimann spielte durch Newcastle - Chelsea 3:2 Reading - Sunderland 2:1 West Ham - Swansea City 1:0 West Ham: Pogatetz ab 90. Wigan Athletic - Southampton 2:2 Wigan: Scharner spielte durch Fulham - Manchester United 18.30

Sonntag West Bromwich - Tottenham Hotspur 14.30 Manchester City - Liverpool 17.00

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.