© APA/AFP/CHRISTOF STACHE / CHRISTOF STACHE

Sport | Fußball
03/13/2019

Champions League: Liverpool und Barcelona sind weiter

Liverpool siegte in München gegen die Bayern 3:1, Barcelona schoss Lyon mit 5:1 aus dem Nou Camp.

Liverpool und Barcelona komplettieren  die Liste mit den acht Viertelfinalisten in der Champions League. Die Bayern treten  von der europäischen Bühne somit schon im Achtelfinale ab, verloren  nach dem 0:0 von Liverpool das Rückspiel in München 1:3. Barcelona sicherte sich  daheim mit einem 5:1 gegen Lyon  den Einzug in die nächste Runde.

Die Phase des gegenseitigen Abtastens dauerte in München nicht allzu lange. Bayern hatte den Ball mehr in Besitz, kam aber nicht gefährlich vor das Tor, weil Liverpool immer wieder aggressiv presste. Dann ging es richtig los: Ein Aussetzer von Goalie Neuer ermöglichte den Engländern die Führung. Mané setzte sich gegen Rafinha durch, Neuer eilte unmotiviert aus dem Tor, quasi ein Betriebsausflug, Mané  wirbelte um die eigene Achse und schupfte den Ball ins leere Tor – 0:1 (26.).

Mit Köpfchen

Doch Liverpool verabsäumte es nachzusetzen, weshalb sie den Bayern Zeit gaben, den Schock zu verdauen und stärker zu werden. Noch im ersten Durchgang schlugen die Bayern zurück. Gnabry tankte sich entscheidend durch, seine Hereingabe lenkte Matip ins eigene Tor zum 1:1 (39.).

Weil das berühmte Momentum auf Seiten der Bayern war, wurde Liverpool nach der Pause aktiver, Salah prüfte Neuer. Die Bayern verloren kurzfristig die Kontrolle über das Spiel, hatten dennoch die Chance auf die Führung, Lewandowski rutschte knapp an einem Stang’lpass von Gnabry vorbei. Die Entscheidung fiel dann auf der anderen Seite. Van Dijk setzte sich bei einem Eckball gegen Martinez und Hummels durch und köpfelte Liverpool zum 2:1 (69.).  Das nahm den Bayern den Mut.  Liverpool war einem dritten Tor näher, das in der 84. Minute abermals Mané gelang. The cheese was eaten.

Champions League - Round of 16 Second Leg - FC Barcelona v Olympique Lyonnais

Barcelona souverän

In Barcelona nahm das Geschehen recht schnell den erwarteten Lauf. Die Katalanen hatten Lyon fest im Griff, Messi wurde mit einem Schuss vorstellig (4.). Es folgten weitere gute Möglichkeiten, die Goalie Lopes mit viel Aufmerksamkeit zunichte machte. In der 17. Minute war er dann aber ohne Chance. Nach einem Foul an Suárez gab es Elfmeter für Barcelona, den Messi mit einem lässig-souveränen Schupfer á la Panenka zum 1:0 verwertete. Sein 107. Treffer in der Champions League.

Barcelona gab den Taktstock nicht mehr aus der Hand und legte noch vor der Pause entscheidend nach. Eine traumhafte Kombination schloss Coutinho mit dem 2:0 ab (31.). Der Seitenwechsel änderte nichts am Bild, den Ton gab weiter Barcelona an, Messi hatte das dritte Tor auf dem Fuß. Lyon bestach lange Zeit durch Harmlosigkeit, machte das Duell  im Nou Camp dann doch noch spannend, weil Tousart zum 1:2 traf (58.). Barcelona blieb cool und setzte durch Tore von Messi,  Piqué und Dembele beeindruckend nach – 5:1.