Sport | Fußball
01.11.2017

Champions League: Leipzig will Platz zwei halten

Die Leipziger wollen nach der Doppel-Pleite gegen Bayern München zumindest in der Champions League Punkte machen.

Nach dem Aus im deutschen Fußball-Cup und der darauf folgenden Liga-Niederlage gegen den FC Bayern München will sich RB Leipzig mit dem Weiterkommen in der Champions League trösten. Im Auswärtsspiel beim FC Porto sind die Ostdeutschen am Mittwoch (20.45 Uhr/live ORF eins, ZDF) zumindest auf einen Punkt aus, um in ihrer Gruppe Platz zwei zu halten.

An der Tabellenspitze steht Besiktas Istanbul vor dem Heimspiel gegen Monaco vor dem Einzug ins Achtelfinale. Den vierten Sieg im vierten Gruppenspiel peilt auch Manchester City bei Italiens Spitzenreiter SSC Napoli an. Die Süditaliener sind mit Blick auf ihrer Aufstiegschancen gefordert. Titelverteidiger Real Madrid gastiert bei Tottenham, der Sieger im Wembley-Stadion steht ebenfalls bereits in der K.o.-Phase. Liverpool könnte zu Hause gegen Maribor den nächsten Schritt dorthin machen.

Die Leipziger zeigten sich trotz des Niederlagen-Doppels gegen die Bayern zuversichtlich, aus Porto Zählbares mitzunehmen. "Wenn wir da gewinnen, sieht es gut aus", sagte Trainer Ralph Hasenhüttl vor dem Abflug nach Portugal. Einen Zähler trennen die beiden Teams nach drei Runden. In der Hafenstadt nicht mitwirken wird Stefan Ilsanker, der Mittelfeldmann laboriert weiter an einem angebrochenen Zeh. Marcel Sabitzer und Konrad Laimer stehen zur Verfügung. Auch der zuletzt angeschlagene Naby Keita dürfte dabei sein.

Besiktas schon fast durch

Auf ein Unentschieden wird Hasenhüttl sein angriffslustiges Team sicher nicht einstellen. Mit frischen Kräften soll der zweite Sieg im europäischen Rampenlicht her. "Wir haben eine riesige Chance, den Vorsprung weiter auszubauen. Das ist einfach das Ziel", betonte Stürmer Yussuf Poulsen. Das Hinspiel gegen Porto vor zwei Wochen gewann Leipzig mit 3:2. Die Deutschen spielen nach der Partie noch in Monaco und zu Hause gegen Besiktas, Porto noch in Istanbul und daheim gegen Monaco.

Besiktas trennte sich in Gruppe G von AS Monaco 1:1 und führt die Tabelle souverän mit zehn Punkten an. Sollten die Leipziger am Abend beim FC Porto gewinnen, wäre Istanbul vorzeitig für die K.o-Runde qualifiziert. Der französische Champion aus Monaco liegt mit zwei Zählern am Tabellenende.

Leipzigs Liga-Rivale Dortmund hat den Einzug ins Achtelfinale bei jeweils sechs Zählern Rückstand auf Real und Tottenham praktisch verspielt. Die Chance darauf würde für die formschwache Borussia mit einem Heimerfolg über APOEL Nikosia zumindest noch am Leben bleiben. In London will indes Real den jüngsten Rückschlag in der Liga vergessen machen. Nach dem schlechtesten Saisonstart in der Primera Division seit fünf Jahren kam sogar Kritik an Cristiano Ronaldo auf. Der Superstar hält in La Liga erst bei einem Saisontreffer.