Sport | Fußball
19.06.2015

Keeper Maric verlässt Rapid

Der 19-Jährige unterschreibt bei 1899 Hoffenheim und wird umgehend nach Polen verliehen.

Torhüter Marko Maric wechselt von Rapid zum deutschen Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Der 19-Jährige, der bei Rapid eigentlich als zukünftige Nummer eins vorgesehen war, hätte bei den Hütteldorfern noch ein Jahr Vertrag gehabt.

Da der Kroate seine Zukunft aber nicht bei Rapid sieht und eine Vertragsverlängerung abgelehnt hat, hat man sich dazu entschieden, ihn sofort zu verkaufen. Rapid wird in den kommenden Wochen einen Ersatz verpflichten.

"Wir wollten Marko Maric vorzeitig länger an uns binden und haben ihm ein aus unser Sicht hervorragendes Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung gemacht. Er war am Sprung zum Stammtorhüter, aber gerade auf dieser Position wollen wir nicht kurzfristig planen und daher war es unser Ansinnen, den Kontrakt zu prolongieren. Leider hat sich Marko aber dazu entschieden, dass er eine Vertragsverlängerung zu den angebotenen Konditionen nicht anstrebt und darüber hinaus klar deponiert, dass er seine sportliche Zukunft nicht bei Rapid sieht. Da wir aber Spieler brauchen, die sich voll mit dem Klub und den Zielen identifizieren und darüber hinaus gerade die Torhüterposition kontinuierlich besetzt sein soll, haben wir uns entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden“, so Sportdirektor Müller.

Dadurch kassieren die Wiener immerhin noch eine sechsstellige Ablösesumme. Laut transfermarkt.at liegt sein aktueller Marktwert bei 400.000 Euro.

Maric wird vorerst allerdings nicht für Hoffenheim spielen, sondern umgehend an Lechia Gdansk (Danzig) nach Polen verliehen.