Sport | Fußball
05.12.2011

Bruder von Weltstar Eto'o im Ländle

Der FC Lustenau verpflichtet den Kameruner Etienne Eto'o, den jüngeren Bruder von Samuel.

Hugo Maradona, Bruder von Diego, stürmte dereinst erfolglos für Rapid; und auch Jiri Rosicky, großer Bruder von Tomas, dem tschechischen Spielmacher, machte seinerzeit in Bregenz seinem berühmten Nachnamen keine allzu große Ehre; nun ist ein weiterer Spieler mit einer klingenden Stammbaum gelandet.

Sein Name: Eto'o. Etienne Eto'o. Der kleine Bruder von Inter-Stürmerstar Samuel Eto'o, der dieser Tage für ein Jahressalär von 20 Millionen Euro in die russische Liga zu Machatschkala wechseln soll. Etienne Eto'o macht es für den FC Lustenau natürlich weit billiger. Die Karriere des 21-jährigen Kameruners ist eher holprig verlaufen. Seit einem Gastspiel beim spanischen Zweitligisten Tarragona (2009/'10) absolvierte Eto'o jun. nur erfolglose Probetrainings. Beim Spiel in Hartberg steht der Afrikaner bereits im Lustenau-Kader.

Liga-Alltag geht weiter

Vienna empfängt am Dienstag nicht nur Aufsteiger FC Linz sondern auch 250 Zuschauer aus Oberösterreich. Mit einem Punktegewinn könnten die Döblinger das erste Saisonviertel so erfolgreich wie noch nie abschließen. Am Montag ist Österreichs ältester Fußballklub übrigens 117 Jahre alt geworden.