Sport | Fußball 16.04.2012

Blau-Weiß gewinnt Linzer Derby

Erste Liga: Der Aufstieg rückt für den LASK nach dem 1:2 in weite Ferne.

Derbytime im österreichischen Fußball. Nachdem sich die Austria und Rapid am Sonntag in Wien torlos trennten, kam es am Tag danach nur gut 170 Kilometer westlich von Wien zum nächsten Stadtderby. Der LASK empfing auf der Linzer Gugl Blau-Weiß Linz. Und die beiden Teams hatten weit mehr zu bieten, als am Tag zuvor in Wien zu sehen war.

6200 Fans wollten das Derby sehen. Während der LASK einen Sieg benötigte, um den Anschluss an die Spitze zu halten, konnte der Rivale ganz befreit aufspielen. Der Klassenerhalt ist längst geschafft. "Wir wollen dem LASK Punkte wegnehmen, damit sie nicht aufsteigen und wir auch nächste Saison wieder schöne Derbys in Linz haben", sagte Blau-Weiß-Präsident Hermann Schellmann.

Konter

Der LASK übernahm das Kommando in diesem vierten und letzten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Nach drei Remis sollte endlich der erste volle Erfolg gelingen. Nach 23 Minuten wurde die Mannschaft von Trainer Walter Schachner für ihre Bemühungen belohnt. Luiz Henrique schloss einen herrlich herausgespielten Angriff des Favoriten volley zur 1:0-Führung ab. Doch allzu lange sollte sie nicht halten. Hartl sorgte noch kurz vor Seitenwechsel mit einem satten Schuss für den Ausgleich (44.).

In Hälfte zwei übernahm wieder der LASK das Kommando, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die besseren Chancen hatte Blau-Weiß im Konter. Eine davon nützte Toptorschütze David Poljanec. Der Slowene lief nach Traumpass von Philipp Huspek allein auf LASK-Goalie Thomas Mandl zu und ließ diesem keine Chance und fixierte den 2:1-Sieg der Gäste (76.). Der LASK kann damit alle Titelträume ad acta legen.

Weiterführende Links

LASK Linz - FC Blau-Weiß Linz 1:2 (1:1)

Linzer Stadion, 6.200, SR: R. Schörgenhofer

Tore
1:0 (25.) Henrique
1:1 (44.) Hartl
1:2 (76.) Poljanec

 LASK: Mandl - Hart, Aufhauser, S. Wimmer, Schröger - Silvio jun.
(81. Varga), Hamdemir, Henrique, Kaufmann - Rafinha (72. Templ),
Unverdorben

 FC Blau-Weiß Linz: Wimleitner - Bubenik, Knabel, Koll, Rabl -
Piesinger - Hartl, Nikolov, Höltschl (72. Wawra), Huspek - Poljanec
(91. Tenesor)

Gelbe Karten: Henrique, Hamdemir, Hart bzw. Piesinger, Hartl.

Die Besten: Silvio jun., Henrique bzw. Knabel, Poljanec.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

( Kurier ) Erstellt am 16.04.2012