Sport | Fußball
12.12.2011

ATV kündigt "Sensation" bei TV-Rechten an

Der Privatsender könnte die Ausstrahlung der fünf Auswärtsspiele der anstehenden WM-Qualifikation übernehmen.

Eine "Sensation in der österreichischen Sportrechtelandschaft" will ATV am Dienstag bei einer spontan angesetzten Pressekonferenz verkünden: Es könnte dabei um den Erwerb der Rechte für die Auswärtsspiele der österreichischen Nationalmannschaft im Rahmen der kommenden WM-Qualifikation gehen.

Dabei handelt es sich um fünf Spiele, die zwischen Oktober 2012 (gegen Kasachstan) und Oktober 2013 (das Abschlussspiel gegen die Färöer) stattfinden. Bisher lagen die Rechte beim ORF.

 

Skirechte beim ORF

Der öffentlich-rechtliche Sender gab am Montag bekannt, sich die Skirechte bis 2016/17 gesichert zu haben. Der Fünf-Jahres-Vertrag sieht vor, dass der ORF alle in Österreich stattfindenden Bewerbe in den Disziplinen Ski alpin, Skispringen, nordische Kombination und Langlauf live im TV ausstrahlt.

Der ÖSV habe sich, so Skiverbands-Präsident Peter Schröcksnadel in der ORF-Aussendung, "nach einem sorgfältigen Ausschreibungsverfahren und nach Evaluierung der Angebote dafür entschieden, einen Großteil der Live-Rechte an den ORF zu vergeben, der aufgrund der Angebotslage einfach Bestbieter war." Noch nicht vergeben sind die Rechte für Snowboard, Freestyle und Boardercross.

Die Rechte für die Auslands-Ski-Bewerbe bezieht der ORF noch "mindestens drei Saisonen lang" über die Agentur Infront. In der Schweiz stattfindende Bewerbe werden über die EBU abgewickelt; auch hier hat der ORF die Rechte.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund