© APA/AFP/ALAIN JOCARD

Sport Fußball
10/01/2021

Alaba-Berater Pini Zahavi in Belgien angeklagt

Laut belgischen Medien besteht der Vorwurf des Betrugs und der Geldwäsche.

Der berühmtberüchtigte Spielerberater Pini Zahavi, der unter anderem den Transfer von David Alaba zu Real Madrid gemanagt hat, ist in Belgien angeklagt worden. Dies bestätigte die belgische Staatsanwaltschaft am Freitag. Details wollten die Ermittler nicht nennen. Zuvor hatte die belgische Tageszeitung "Dernière Heure/Les Sports" berichtet, die Justiz werfe Zahavi unter anderem Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit dem belgischen Fußball-Club Royal Excel Mouscron vor.

Zahavi hatte den Club 2015 übernommen, zwischenzeitlich aber wieder verkauft. Der Verein war Medienberichten zufolge selbst wegen des Verdachts auf Geldwäsche angeklagt worden. Vor drei Jahren hatte es deshalb umfangreiche Durchsuchungen beim Club gegeben.

Hausdurchsuchungen auf Malta

Die Anklage gegen den Israeli, der in England "Mister Fix It" genannt wird, sei bereits vor einigen Wochen erfolgt, schrieb "Dernière Heure/Les Sports". Es habe mehrere Durchsuchungen auf Malta gegeben.

Zahavi ist einer der einflussreichsten Spielerberater im Fußball. Auch am größten Transfer-Coup der Geschichte, Neymars Wechsel 2017 vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain für 222 Millionen Euro, war Zahavi beteiligt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.