Abidal erfolgreich operiert

EPAepa03178195 FC Barcelonas fans hold a placard with a message of support for Barcelonas French defence Eric Abidal, during their Spanish Primera Division soccer match held against Getafe at the Camp Nou stadium in Barcelona, northeastern Spain, 10 April
Foto: EPA Die Fans im Stadion drückten ihr Mitgefühl für Abidal aus.

Barcelona gewann gegen Getafe 4:0, währenddessen unterzog sich Eric Abidal einer Lebertransplantation.

Kurz vor 23 Uhr war der FC Barcelona fertig. Getafe wurde im Nou-Camp-Stadion 4:0 geschlagen, der Rückstand auf Real Madrid (spielte erst am Mittwochabend gegen Atletico Madrid) wurde auf einen Punkt verringert. 90 Minuten dauerte das Spiel.

Weit mehr als ein Fußballspiel um drei Punkte war zum Zeitpunkt des Abpfiffs im Hospital Clínic de Barcelona noch im Gange. Die Operation von Eric Abidal stand um 23 Uhr kurz vor dem Ende. Nach neun Stunden auf dem Operationstisch war der Eingriff beim Franzosen vorbei.

Dem 32-Jährigen war seine Leber entfernt und eine neue implantiert worden. Sein Cousin Gerard hatte einen Teil seiner Leber gespendet, um Erics Leben zu retten.

Fan-Aufmunterung

Zu Mittag war Gerard operiert worden, gegen 15 Uhr begann der Eingriff bei Eric Abidal. Fans, Spieler und der Trainer nahmen am Abend Anteil am Schicksal des Barcelona-Kickers. In Anlehnung an Abidals Rückennummer hatten sich die Fans im Camp Nou in der 22. Minute erhoben und applaudiert.

Zuvor hatten sie "Abidal, Abidal" skandiert. Plakate mit Glückwünschen und Trost-Spenden wurden in die Höhe gehalten, in katalanischer, spanischer und französischer Sprache.

Der französische Abwehrspieler wurde im März 2011 wegen eines Tumors in der Leber operiert. Vor einem Monat wurde dann bekannt, dass der 32-Jährige eine Spenderleber benötigt. Ob Abidal seine Karriere fortsetzen kann, ist offen, aber eher unwahrscheinlich.

Nur wenige Wochen nach der Tumor-Operation hatte er jedenfalls ein umjubeltes Comeback gefeiert. Und so machte ihm Dienstagabend auch sein Trainer wieder Mut: "Ich bin sicher, dass er zurückkommt. Er ist unersetzlich für uns", sagte Josep Guardiola.

Klub-Mitgefühl

 

Der Coach widmete einen Teil seiner Wortspenden bei der Pressekonferenz nach dem Spiel Eric Abidal. Guardiola: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Aber wir sind besonders zufrieden mit dem Gesundheitszustand von Eric und seinem Cousin Gerard. Vor dem Beginn dieser Pressekonferenz hat man mir gesagt, dass die Operation beendet worden ist. Und dass man die nächsten 48 Stunden abwarten muss, um zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln. Wir müssen jetzt einmal den Ärzten für ihre Arbeit dankbar sein."

Gestern Mittag präsentierte Barcelona die Zusammenarbeit mit der Caritas. Dabei erklärte Klubchef Sandro Rosell: "Eric und sein Cousin erholen sich sehr gut von diesem schweren Eingriff. Mehr gibt es nicht zu sagen – außer, dass wir mit den beiden und ihren Familien mitfühlen."

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?