© APA/HANS PUNZ

Sport Fußball
08/27/2021

2. Liga: Erster Saisonsieg für St. Pölten nach dem Abstieg

Gegen die Young Violets gab es einen 2:0-Erfolg. Horn verlor bei Lafnitz klar.

Bundesliga-Absteiger St. Pölten hat in der 2. Fußball-Liga im sechsten Anlauf endlich den ersten Sieg gefeiert. Die Niederösterreicher behielten am Freitag zu Hause gegen die Young Violets Austria Wien verdient mit 2:0 die Oberhand, schrieben erst zum zweiten Mal an und halten als 13. bei vier Zählern. Im vorderen Bereich der Tabelle schaffte Lafnitz mit einem 5:1-Heimerfolg gegen Horn den Sprung auf Rang zwei. Die beiden Teams halten wie drei weitere Clubs bei elf Punkten.

Dazu zählen auch der FC Liefering und der FAC, die sich in Grödig torlos trennten, sowie Titelverteidiger Blau-Weiß Linz, der im Oberösterreich-Duell mit den Juniors OÖ über ein 2:2 nicht hinauskam. Dadurch behielt Austria Lustenau mit einem Vorsprung von einem Punkt vor dem Samstag-Gastspiel beim Zweierteam von Rapid die Tabellenführung. Im Tabellenkeller durfte neben St. Pölten auch das ehemalige Schlusslicht Dornbirn über den ersten Sieg jubeln, die Vorarlberger setzten sich gegen den Neo-Vorletzten Kapfenberg mit 4:1 durch.

St. Pölten legte in der NV Arena früh den Grundstein für den lange herbeigesehnten ersten vollen Erfolg unter Neo-Coach Stephan Helm. George Davies sorgte in der dritten Minute für einen Blitzstart. Der 24-Jährige aus Sierre Leone leitete auch den zweiten Treffer unmittelbar vor der Pause ein. Deni Alar zog aufs Tor zu und traf überlegt ins lange Eck. Für den 31-jährigen Ex-Rapidler war es der dritte Liga-Saisontreffer für seinen neuen Arbeitgeber.

Horn war überraschend als noch ungeschlagenes Team in Lafnitz zu Gast, erlebte dort aber einen rabenschwarzen Tag. Stefan Gölles (31.), Sebastian Feyrer (42.), Doppel-Torschütze Mario Kröpfl (53., 56.) und Lukas Fadinger (95.) fixierten den Kantersieg der vier Partien unbesiegten Steirer. Marcel Schelle (34.) war der zwischenzeitliche Ausgleich geglückt.

Keine Treffer gab es am Fuße des Untersbergs, Negativ-Highlight bei der Nullnummer zwischen Liefering und dem FAC war die Rote Karte von Flavio im Dress der Wiener in der 76. Minute. Die Floridsdorfer gewannen nach drei Siegen am Stück einmal nicht, die „Jungbullen“ sind drei Partien ohne Niederlage.

Im oberösterreichischen Prestigeduell in Pasching konnte Stefano Surdanovic (37.) die Juniors-Führung von Dominik Weixelbraun (20.) noch vor der Pause ausgleichen. Danach waren es die Gäste, die ein Elfmetertor von Michael Brandner (61.) vorlegten. Für drei Punkte reichte das aber nicht, da Marco Sulzner (74.) noch der Ausgleich glückte. Bei Dornbirns Heimerfolg stach Sebastian Santin mit einem Doppelpack (17., 71.) hervor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.