Shakhtar Donetsk vs Real Madrid

© EPA / Sergey Dolzhenko

Sport Fußball
12/01/2020

Pleite gegen Donezk: Real Madrid droht historisches CL-Aus

Nach einer 0:2-Niederlage in der Ukraine können die Spanier nicht mehr aus eigener Kraft den Aufstieg ins Achtelfinale schaffen.

Rekordsieger Real Madrid droht erstmals in der Klub-Historie das Aus in der Champions-League-Gruppenphase. Die "Königlichen" verloren am Dienstagabend auswärts gegen Schachtar Donezk in Kiew 0:2 (0:0) und rutschten damit auf den dritten Tabellenplatz ab. Schon im Hinspiel hatten die Ukrainer, die gegen Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach zwei deutliche Pleiten mit gesamt 0:10 Toren kassiert hatten, einen überraschenden Sieg in Madrid gefeiert.

Das 1:0 erzielte in der 57. Minute Dentinho nach einem Missverständnis in Reals Hintermannschaft. Der 31-jährige Brasilianer war nach 25 Spielminuten für einen verletzten Teamkollegen aufs Feld gekommen. In Donezks 22-Mann-Kader für das Match gegen Real standen elf Ukrainer und zehn Brasilianer, nebst einem Israeli. Dieser, Manor Solomon, wurde nach 74 Minuten eingewechselt und erzielte neun Minuten später nach einem Konter das 2:0.

Shakhtar Donetsk vs Real Madrid

Gladbach vergab vorzeitigen Aufstieg

Real Madrid war seit 24 Jahren in allen K.o.-Phasen der Champions League vertreten und gewann die Königsklasse in dieser Zeit sieben Mal. Jetzt könnte die bemerkenswerte Konstanz zu Ende gehen. Nach der Niederlage kann Real die Ukrainer aus eigener Kraft nicht mehr überholen, denn Schachtar hat in der Wertung der Direktbegegnungen die Nase vorne. Den Madrilenen droht Rang drei in Gruppe B und die Teilnahme an der Europa League.

Borussia Moenchengladbach vs Inter Milan

Gladbach ließ hingegen gegen Inter Mailand die große Chance auf den vorzeitigen Aufstieg liegen. Ein Doppelpack von Alassane Plea (45.+1., 76.) war zu wenig, da für die Italiener Matteo Darmian (17.) und Romelu Lukaku (64., 73.) trafen. Besonders bitter für die Deutschen war, dass Plea in der 83. Minute einen Elfmeter vergab.

Liverpool fixierte Rang eins

In der Gruppe D fixierte Liverpool mit einem 1:0-Heimsieg gegen Ajax Amsterdam schon in der vorletzten Runde das Weiterkommen und Rang eins. Auch die Niederländer haben nach wie vor Chancen, da das einen Punkt vorausliegende Atalanta Bergamo gegen Schlusslicht Midtjylland nur 1:1 spielte.

In Pool C folgte der FC Porto dem englischen Spitzenreiter Manchester City ins Achtelfinale. Ein 0:0 im direkten Duell war genug. Im Parallelspiel holte Olympique Marseille mit einem 2:1 gegen Olympiakos Piräus die ersten Punkte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.