Sport | Fußball-WM
20.06.2018

Mohamed Salah vor Abreise aus ägyptischem Teamcamp

Der ägyptische Superstar soll sich mit dem Fußballverband seines Landes überworfen haben und vor der Abreise stehen.

Unruhe im ägyptischen Nationalteam: Superstar Mohamed Salah soll sich weigern, im letzten Spiel der Ägypter gegen Saudi-Arabien anzutreten. Grund dafür soll ein Zerwürfnis mit dem ägyptischen Fußballverband sein.

Ägyptischen Medienberichten zufolge soll Salah nach der Niederlage gegen Russland seinen Unmut über die Unterbringung des Nationalteams in Russland geäußert haben. Der nationale Verband EFA habe eine Vielzahl von Geschäftsleuten, Stars und Künstlern eingeladen, das Team zu besuchen, und so für Ablenkung gesorgt.

Auf Salahs Unmutsäußerung hin sollen ihn Vertreter des Verbandes angewiesen haben, "nicht im Zorn zu sprechen", woraufhin Salah sich in seinem Zimmer eingeschlossen haben soll. Nun soll die Abreise des Liverpool-Stars bevorstehen, im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel gegen Saudi-Arabien am kommenden Montag will Salah den Berichten zufolge nicht spielen.