Sport | Fußball-WM
15.06.2018

"Kein Kommentar" von FIFA zu Blatter-Besuch

Der ehemalige FIFA-Chef erhielt von Wladimir Putin eine Einladung.

Die FIFA will den bevorstehenden Besuch von Ex-Präsident Joseph Blatter bei der Fußball-WM in Russland vorab nicht bewerten. "Kein Kommentar", hieß es vom Weltverband nach der Ankündigung von Blatters Sprecher, dass dieser voraussichtlich am kommenden Dienstag auf Einladung von Kremlchef Wladimir Putin nach Moskau fliegen werde.

Der ehemalige FIFA-Chef ist derzeit für sechs Jahre gesperrt, ein Tribünenbesuch bei der WM wäre ihm damit allerdings nach derzeitiger Auslegung der FIFA-Statuten nicht untersagt. Blatter dürfte dabei voraussichtlich das gleiche Recht wie der ebenfalls verbannte Michel Platini erhalten. Die FIFA-Ethiker hatten dem Franzosen eine Erlaubnis für den Besuch von EM-Spielen 2016 erteilt, solange er dabei nicht in offizieller Funktion erscheine. Letztendlich verzichtete Platini jedoch.

Noch ist offen, welches Spiel Blatter bei der WM besuchen wird. Zeitlich anbieten würde sich das Duell von Europameister Portugal mit Marokko am Mittwoch im Luschniki-Stadion. Nach dem 5:0-Sieg des Gastgebers im Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien gratulierte Blatter via Twitter. " Russland wird der perfekte Gastgeber und den wohl verdienten internationalen Respekt bekommen", schrieb er.

Im Frühjahr hatte Blatter berichtet, dass er gerne der Einladung Putins nachkommen werde. Zur Zeit der WM-Vergabe an Russland im Dezember 2010 war Blatter noch FIFA-Chef.