Sport | Fußball-WM
20.06.2018

FIFA "extrem zufrieden" mit WM-Debüt des Videobeweises

Man erkenne aber an, dass es "weiterhin Diskussionen und geteilte Meinungen um bestimmte Entscheidungen geben" werde.

Der Fußball-Weltverband hat ein positives Zwischenfazit über die Premiere des Videobeweises bei der WM in Russland gezogen. Die FIFA zeigte sich in einer Mitteilung am Mittwoch "extrem zufrieden mit dem Niveau der Schiedsrichter und der erfolgreichen Einführung des Systems der Video-Assistenten, die insgesamt sehr positiv aufgenommen" worden sei.

Der Weltverband erkenne aber an, dass es "weiterhin Diskussionen und geteilte Meinungen um bestimmte Entscheidungen geben" werde, hieß es. Bis inklusive Dienstag wurden bei der WM bereits vier Elfmeter nur durch die Intervention der Video-Assistenten gegeben. Das System sorgte aber auch schon mehrfach für Diskussionen.