Sport
04.03.2012

Felner machte sich zu Österreichs EM-"Küken"

Die 52. Hallen-Staatsmeisterschaften der Schwimmer in der Grazer "Auster" haben vier weitere österreichische EM-Teilnehmer gebracht.

Damit sind derzeit 20 OSV-Aktive für die für 21. bis 27. Mai in Debrecen angesetzten Kontinental-Titelkämpfe qualifiziert.

Am Sonntag kam die erst 14-jährige Desiree Felner dazu. Die 1,86 m große Schülerin von SVS Schwimmen unterbot die von ihr geforderte Norm von 29,94 Sekunden in Vorlauf und Finale um 39 bzw. 8 Hundertstel. "Ich bin total begeistert", erklärte die blonde Nachwuchshoffnung. "Mein Trainer hat zwar schon vor dem Rennen gemeint, dass die EM-Qualifikation möglich ist, aber dass ich so eine Bombenzeit hinknalle, hat selbst ihn überrascht."

Felners Trainer ist Walter Bär, der hat mit Sascha Subarsky eine weitere große Zukunftsaktie in seinen Reihen. Felner wird erst am 11. November 15 Jahre alt. Wäre sie acht Wochen später geboren, wäre sie in Debrecen noch gar nicht startberechtigt.

Erfolgreichste Athleten der Titelkämpfe waren Birgit Koschischek und Dinko Jukic mit je vier Einzeltiteln. Der schon für Olympia qualifiziert gewesene Jukic blieb erneut unter einer London-Norm, Koschischek verfehlte die über 100 m Delfin um eine zehntel Sekunde. Damit sind - zu diesem frühen Saisonzeitpunkt nicht überraschend - nach wie vor nur Markus Rogan, Jukic und Jördis Steinegger sowie zwei weitere Plätze in der Herren-Staffel über 4 x 200 m Kraul bei Olympia dabei.

Die Meisterschaften brachten drei OSV-Rekorde, acht Aktive sind für die Junioren-EM vom 4. bis 8. Juli in Antwerpen qualifiziert. Während hier noch vom 18. Mai bis 10. Juni Normen erbracht werden können, ist das für die Debrecen-EM bei internationalen Meetings vom kommenden Donnerstag bis 18. März möglich. Jukic reiste noch am Sonntagabend wie Rogan schon am Donnerstag zu den britischen Meisterschaften nach London. Maxim Podoprigora, Sebastian Stoss und Martin Spitzer folgen.