© Privat

Sport
10/16/2018

Extremsportler Michael Strasser: Weltrekord nach 84 Tagen

Der Österreicher braucht für die 22.642 km lange Strecke von Alaska nach Patagonien 84 Tage, elf Stunden und 50 Minuten.

Extremsportler Michael Strasser hat mit seinem Projekt „Ice2Ice“, auf der 22.642 Kilometer langen Strecke von Alaska nach Patagonien, den klaren Weltrekord von 84 Tagen elf Stunden und 50 Minuten aufgestellt. Damit überbot der Österreicher die aktuelle Bestmarke um mehr als 15 Tage und hält derzeit drei Langstreckenrekorde am Fahrrad.

Strasser ist somit der schnellste Mensch auf dem Fahrrad und hat die vorherigen Bestmarken des Mexikaners Carlos Santamaría Covarrubias mit 117 Tagen und des Schotten Dean Stott mit 99 Tagen ganz klar unterboten. „Überglücklich und heilfroh gesund mit neuem Weltrekord in Ushuaia angekommen zu sein“, lautete Strassers erste Reaktion.

Nach dem letzten harten Tag fiel viel Last von seinen Schultern: „Es gab unzählige Momente, wo ich an ein Aufgeben gedacht habe, aber für mich hat es nie einen Plan B gegeben. Ich wollte einfach den Weltrekord holen“.

Durchschnittlich 268 Kilometer absolvierte er am Tag, manchmal mehr als 400 Kilometer, selten an die 200 Kilometer. Abhängig vom starken Gegenwind ab Peru in Südamerika oder von den vielen Höhenmetern in den Anden im Süden Amerikas, waren die Kilometerunterschiede stark ausgeprägt. Nach der Zieldurchquerung hatte er 168.000 Höhenmeter am Radcomputer stehen. Eine Summe, die das 120-malige Hinauffahren auf die Großglockner Hochalpenstraße bedeutet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.