Sport 29.12.2011

Enges Finish um HLA-Bonus und Meister-Play-off

Die letzte Runde des Grunddurchgangs in der Handball-Liga Austria (HLA) hat es in sich.

Die letzte Runde des Grunddurchgangs in der Handball-Liga Austria (HLA) hat es in sich. Am Freitag ab 19.00 Uhr gibt es nicht nur ein Duell um den sechsten Platz im Meister-Play-off, sondern auch einen Dreikampf bzw. sogar Vierkampf um Rang eins bzw. die begehrten Bonuspunkte. Krems liegt vor Meister Fivers und Linz voran, alle haben je 22 Punkte.

Die Vorarlberger Clubs Hard und Bregenz folgen mit 21 bzw. 20 Zählern. Um Platz sechs geht es zwischen HIT Tirol und West Wien. Dabei haben die Tiroler die eindeutig bessere Ausgangsposition. Sie liegen einen Punkt vor den Wienern, ihnen würde daheim gegen das abgeschlagene Schlusslicht Bärnbach/Köflach schon ein Punkt reichen. West Wien wiederum muss abgesehen von einem Umfaller der Innsbrucker auf einen Sieg bei Leader Krems hoffen. Mit einem Heimsieg am Dienstag im Derby gegen die Fivers hat West Wien jedoch sein Potenzial bewiesen.

Nur falls die Wiener den Kremsern einen oder beide Punkte abknöpfen sollten, wäre der Sieger aus Fivers gegen Linz Grunddurchgang-Sieger. Bei unentschiedenem Ausgang blieb der Titelverteidiger nur vor den Oberösterreichern, falls Krems mit diesen beiden Teams auch nach der Schlussrunde punktgleich ist. Falls nicht, würde das direkte Duell für die Linzer und gegen die Fivers entscheiden. Bei Punktgleichheit aller drei Teams läge Krems vor den Fivers und Linz.

Theoretische Chancen auf Platz eins hat auch noch Hard. Dafür müsste ein Sieg in Leoben her, Krems gegen West Wien verlieren und die Fivers gegen Linz remisieren. In diesem Fall hätten Hard, die Fivers und Linz 23 Punkte und die Harder im Dreier-Vergleich die Nase vorne. Sollte dieser Fall sowie der wahrscheinliche Tirol-Heimsieg gegen Bärnbach/Köflach eintreten, lägen die sechs für das Meister-Play-off qualifizierten Teams nur vier Zähler auseinander.

Erstellt am 29.12.2011