Harte Bandagen in Wien.

© DIENER / Philipp Schalber / DIENER / Philipp Schalber

Sport
09/01/2019

Eishockey-Champions-League: Die Capitals bleiben ohne Punkt

Schwedens Rekordmeister Djurgården aus Stockholm siegte am Sonntag in Wien mit 2:1

Nach nur zwei Spielen ist für die Vienna Capitals die Chance auf einen Aufstieg in die K.o-Phase nur noch theoretisch. Die Wiener verloren nach dem 1:6 am Freitag gegen Mannheim auch am Sonntag. Nach dem 1:2 gegen Djurgården sind die Wiener das einzig punktelose Team in Gruppe F. Denn Polens Meister Tychy holte beim 2:3 n. P. gegen Mannheim zumindest einen Zähler. „Powerplay und Unterzahl war besser. Gut, dass wir uns nach dem Mannheim-Spiel verbessern konnten“, sagte Trainer Dave Cameron. Am Freitag gastieren die Wiener in Stockholm. „Wir müssen unseren Plan umsetzen, dann haben wir dort eine Chance“, sagte Wall, der das Wiener Tor erzielte.

Wall traf vor 2600 Zuschauern im Powerplay zum 1:0 (14.). Doch ab dem zweiten Drittel machte sich die schwedische Überlegenheit auch im Resultat bemerkbar. Strandberg (24.) traf zum 1:1, Wandell (45.) zum 2:1. Beiden Treffern gingen traumhafte Pässe voraus.

Auch Graz verlor

Zwei Tage nach dem Sensationssieg über Titelverteidiger Frölunda Göteborg kassierten die Graz 99ers am Sonntag in Wales eine Niederlage. Die Steirer mussten sich Cardiff 3:4 nach dem Penaltyschießen geschlagen geben, ist aber Tabellenzweiter der Gruppe H. Im Penaltyschießen war bei 14 Versuchen nur Ex-EBEL-Legionär McMonagle erfolgreich, womit Cardiff auch die zweite Partie gewann.

Erster in der Gruppe A ist der KAC. Nach den Siegen gegen Tampere und Frisk Asker ist der KAC ohne Punkteverlust. Von den 32 Teams sind das nur noch Djurgården, Biel und Färjestad.