Die Vikings spielen ab sofort in Floridsdorf

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Football
02/22/2016

Eine neue Heimat für die Vikings

Es hätte ein schöneres Stadion gegeben, doch die Wiener spielen auf dem FAC-Platz

von Florian Plavec

Nach 22 Jahren auf der Hohen Warte hat die Vienna die Zusammenarbeit mit den Vienna Vikings beendet. Die Footballer machten sich auf die Suche nach einer neuen Heimat – die Wahl fiel auf den im Vorjahr renovierten FAC-Platz. "Wir haben im Schnitt 3000 Zuschauer", sagt Vikings-Präsident Karl Wurm. "In Wien gibt es da nicht viele Alternativen. St. Pölten wollte unbedingt, dass wir in die NV-Arena übersiedeln. Das wäre ein ideales Stadion, aber das ist für uns nicht in Frage gekommen, wir sind ein Wiener Verein." Tatsächlich: Heuer verzichten die Vikings nicht nur auf teure Legionäre, sondern es stehen ausschließlich Wiener im 45-Mann-Kader.

Die erste Partie in der für 3000 Zuschauer zugelassenen neuen Heimat bestreiten die Vikings am 3. April gegen die Ljubljana Silverhawks. "Es wohnen in Floridsdorf so viele Menschen. Natürlich hoffen wir, neue Fans dazuzugewinnen", sagt Wurm.

Alles neu

Am FAC-Platz sind die Zuschauer näher dran am Geschehen als auf der Hohen Warte, es wird auf dem Spielfeld lauter werden. „Wir müssen hier alles erst testen“, sagt Vikings-Headcoach Chris Calaycay. „Dass es laut ist, ist gut für den Sport. Aber wir müssen dann testen, wie die Kommunikation mit den Headsets funktioniert; und wir müssen schauen, wo genau die Sonne untergeht.“

Der FAC glaubt aus der Zusammenarbeit zu profitieren. "Wir wollen auch eine andere Zielgruppe ansprechen und die Anlage beleben", sagt Obmann Walter Brand. Zudem soll im Bereich des Marketings und der Zulieferer zusammengearbeitet werden. Brand: "Synergiepotenzial ist vorhanden."

Keine Probleme

Angst um den Rasen hat man nicht. Karl Wurm sagt: "Wir mussten noch nie Renovierungskosten für den Rasen zahlen. Das bedeutet, dass die Footballer den Rasen nicht kaputt machen." FAC-Trainer Jürgen Halper nimmt's mit Humor: „Die Gegner regen sich immer nur dann über den Rasen auf, wenn sie verlieren. Im Herbst hat sich leider keiner beschwert. Jetzt hoffe ich, dass sich das ändern wird.“

In der Tabelle ist der FAC mit fünf Punkten abgeschlagen Letzter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.