Sport
12/05/2011

Doppler/Seidl, Horst/Mellitzer kämpfen um Olympia

Österreichs Beach-Volleyball-Herren treten ab Freitag im Continental Cup um die Olympia-Qualifikation auf Teneriffa mit den neu gebildeten Paaren Clemens Doppler/Robin Seidl und Alexander Horst/Matthias Mellitzer an.

Nach drei mit einem Sextett absolvierten Trainingswochen war Daniel Müllner auf der Strecke geblieben, nun war auch für Alexander Huber kein Platz in einem der beiden ÖVV-Teams.

Die als Nummer vier gesetzten ÖVV-Teams treffen in diesem Sechser-Turnier am Freitag auf Serbien, bei einem Sieg ginge es im Semifinale gegen die starken Spanier. Dennoch hat sich ÖVV-Vizepräsident Stefan Potyka den Turniersieg zum Ziel gesetzt, was gleichbedeutend mit dem Aufstieg ins Finalturnier wäre. "Gegen Serbien sind wir Favorit, aber dann wartet mit Spanien ein sehr starker Gegner mit Heimvorteil. Unsere Aufstellung haben wir gewählt, weil wir glauben, so auch Spanien schlagen zu können."

Taktische Überlegungen seien im Vordergrund gestanden, diese Team-Zusammenstellung müsse es nicht auch 2012 auf der World Tour geben. Im Training hatten Horst/Mellitzer ein Testspiel gegen die spanische Nummer-2-Paarung 2:0 gewonnen. "Die Strategie stimmt, wir können so um den Gruppensieg mitspielen", meinte Horst. Beim Finalturnier im Juni 2012 geht es um einen Olympiaplatz. Die Teams auf den Rängen zwei bis fünf von Teneriffa müssen zunächst noch in ein Semifinal-Turnier überstehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.