Geschafft! Krems steht im Handball-Finale

© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport
05/14/2019

Die Fivers sind entthront: Krems steht im Handball-Finale

30:28! Im HLA-Semifinale haben die Kremser auch das zweite Spiel gegen den Meister aus Margareten gewonnen.

Der erste Meistertitel seit 1977 rückt näher: Krems hat im Eiltempo den Einzug ins Finale fixiert. Nach dem Heimsieg gegen die Fivers waren die Wachauer auch in Wien erfolgreich: Das 30:28 ist das 2:0 in der Serie. Der Finalgegner wird im Entscheidungsspiel von Hard gegen Westwien am Freitag ermittelt.

„Und wir können ein freies Wochenende einlegen. Das tut gut“, jubelte Gunnar Prokop junior nach dem spannenden Fight in Margareten. Der zumindest im Handball berühmte Opa hatte auf dem Tribüne dem starken Flügel zugesehen.

Es sah zunächst nach einem Erfolg der Fivers aus, die nach starker Leistung mit einer Dreitore-Führung in die Pause gingen. Nach Wiederbeginn übernahmen aber die Kremser dank fünf Toren das Kommando und behielten diese Führung. Nur, als bei 29:27 in Minute 57 das verwaiste Tor verfehlt wurde, hätte es noch einmal spannend werden können.

Wille gegen Ex-Meister

Krems-Trainer Ibish Thaqi erklärte die Steigerung in Hälfte zwei: „Wir haben das Tempo und die Aggressivität noch einmal gesteigert. Der Wille war riesig.“ Fivers-Coach Peter Eckl meint zur Entthronung als Meister: „Wir waren die ersten zehn Minuten nach der Pause nicht da.“