Sport
29.01.2012

Delle Karth/Resch bleiben zum Training in Miami

Erwartungsgemäß haben Nico Delle Karth/Niko Resch mit Platz zwei im Medal Race den Sieg beim Segel-Weltcup vor Miami perfekt gemacht.

Das rot-weiß-rote 49er-Duo setzte sich im Endklassement 17 Punkte vor den US-Amerikanern Erik Storck/Trevor Moore durch.

Mit Platz fünf in der finalen Wettfahrt der besten zehn Boote verbesserten sich die 470er-Damen Lara Vadlau/Eva Maria Schimak an die neunte Stelle. Der Sieg ging an die Niederländerinnen Lisa Westerhof/Lobke Berkhout.

Delle Karth/Resch bleiben noch eine Woche zum Training in Miami, hochkarätige Sparringpartner sind Storck/Moore und die drittplatzierten Finnen Lauri Lehtinen/Kalle Bask. "Wir sind mit unserem Setup mehr als glücklich und haben uns einen kleinen Vorteil erarbeitet, den es nun zu festigen gilt", berichtete Steuermann Delle-Karth. Groß war auch die Freude von Vadlau: "Natürlich wartet noch eine Menge Arbeit auf uns, aber dieser Etappensieg beflügelt ungemein."

Der nächste Weltcup geht erst von 2. bis 7. April vor Palma de Mallorca in Szene, bis dahin wartet viel Arbeit. "Wenn unsere Segler, die Trainer und der sportliche Apparat so weiter arbeiten, werden wir mit breiter Brust zu den Olympischen Spielen fahren. Die kommenden Monate werden für alle Beteiligten eine extreme Herausforderung. Wir werden weiter hart arbeiten und keine Minute ungenützt lassen", erklärte Sportdirektor Georg Fundak.