Sport | Bundesliga
25.05.2017

Transfer: Farkas steht vor Wechsel nach Salzburg

Der 24-Jährige verlässt Mattersburg, beim Meister soll er Christian Schwegler ersetzen.

Das heutige Spiel gegen Rapid (16.30 Uhr) wird das 173. und gleichzeitig das letzte Heimspiel in der Bundesliga von Patrick Farkas für Mattersburg sein. Dass der 24-Jährige die Burgenländer verlassen wird, ist schon länger klar. Nun könnte auch feststehen, wo der Rechtsverteidiger hinwechselt: zu Salzburg.

Beim Meister wollte man den ersten Neuzugang für die kommende Saison aus Österreich nicht bestätigen, sondern verwies auf eine Pressekonferenz am Freitag, bei der wohl auch die Vertragsverlängerung mit Christoph Leitgeb bekannt gegeben werden dürfte. Farkas selbst meinte nach dem 1:3 gegen Rapid nur, dass nur sein Abgang aus Mattersburg fix ist: "Es gibt Gespräche mit Salzburg, aber es ist noch nichts fix. Es gibt noch einen zweiten Verein", meinte der Burgenländer.

Ablösefrei

Dass Salzburg nach dem Abgang von Christian Schwegler, der zurück in seine Heimat Schweiz zum FC Luzern wechseln wird, einen neuen Rechtsverteidiger sucht, ist schon länger bekannt. Farkas ist nach dem Auslaufen seines Vertrages in Mattersburg ablösefrei. Dazu ist wegen seines Alters auch keine Ausbildungsentschädigung fällig.

Der Kapitän der so erfolgreichen Salzburger Youth-League-Mannschaft spielt bei Salzburg hingegen keine Rolle: Der 20-jährige Sandro Ingolitsch, der ebenfalls Rechtsverteidiger ist, weiß schon seit Wochen, dass sein Vertrag beim FC Liefering nicht verlängert werden wird.