Sport | Bundesliga
15.04.2017

Spielen und Spenden für Rapid-Legende Mandreko

Am Ostermontag wird für den erkrankten Sergej Mandreko gekickt. Derzeit kann gespendet werden.

Der frühere Rapid-Fanliebling Sergej Mandreko leidet an der im Moment noch unheilbaren Krankheit ALS. Um den 45-jährigen Tadschiken bestmöglich zu unterstützen, helfen die Hütteldorfer mit einer Internet-Versteigerung von sieben original Spieler-Trikots.

Neben den Spenden wird auch für den Meister, Cupsieger, Europacup-Finalisten und späteren Berlin-Legionär gekickt. Rapid-Legenden wie Dietmar Kühbauer, Stephan Marasek, Peter Schöttel u.a. werden am Ostermontag auf dem LAC-Platz (Wien 3, Baumgasse 87) zu Gunsten ihres ehemaligen Teamkollegen ab 14.30 Uhr aufspielen. Der Eintritt beim LAC ist frei.

Übergabe

Der Reinerlös der Benefizveranstaltung soll mithelfen, um die kostenintensive Behandlung der Nervenkrankheit zu ermöglichen.Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek sowie zwei (auch Autogramme schreibende) Spieler der Kampfmannschaft übergeben am Montag die gesammelte Summe der "matchworn" Trikots.

Am Samstagnachmittag lag das Höchstgebot für das Trikot von Steffen Hofmann bei über 1200 Euro, gefolgt von Stefan Schwabs Trikot (über 600 Euro). Der Preis jedes einzelnen Leibchens lag bereits über 400 Euro.