Sport | Bundesliga
20.10.2017

Sonderstatus für Schobesberger bei Rapid

Der Sprinter bekommt öfters Trainingspausen. Der Verein wirbt vor dem Derby um noch mehr Mitglieder.

Mut haben sie bei Rapid: Rechtzeitig vor dem Derby bei der Austria wird mit einem neuen, aufwendig produzierten Gemeinschaftsbild um neue Mitglieder geworben. "Wir sind Rapid! Werde Teil des Mythos, werde Mitglied", lautet der Slogan.

Zur Erinnerung: Vor dem bislang letzten Auswärtsderby wurde ebenso ein Sujet präsentiert, nach dem Motto "Den Karren gemeinsam aus dem Dreck ziehen". Geglückt ist das nicht, der Karren steckte im Abstiegskampf fest und bewegte sich erst, als einige auf dem Plakat Abgebildete ausgetauscht wurden.

Goran Djuricin ist überzeugt, dass das Timing diesmal passt und die knapp 16.000 Mitglieder um neue ergänzt werden.

Während der Trainer die Austria gegen Rijeka beobachtete, bekamen die Spieler ausnahmsweise an einem Donnerstag frei. "Sonst müssen sie immer Vollgas geben. Und das tun sie auch. Sogar die Plätze auf der Ersatzbank sind mittlerweile heiß umkämpft."

Lediglich für Philipp Schobesberger gibt es eine Sonderregelung: Da der Flügelflitzer nach der langen Pause Belastungen stärker spürt, wird er öfters geschont. "Schobi ist ein Sprintertyp. Da müssen wir besonders aufpassen. Diese Woche hat er zwei Einheiten verpasst." Schobesberger wird von den anstehenden drei Spielen in sieben Tagen wohl nur zwei von Beginn an bestreiten.

Rückkehr von Malicsek

Philipp Malicsek kehrt derweil ins Mannschaftstraining zurück – früher als erwartet. Im besten Fall geht sich sogar noch vor dem Ende der Herbstsaison in der Ostliga (Mitte November) ein Comeback bei Rapid II aus.