Sport | Bundesliga
11.08.2017

Salzburg will das Grazer Top-Talent Schmid

Der 17-jährige Romano Schmid kann Sturm Graz dank einer Ausstiegsklausel verlassen.

Andreas Herzog bezeichnete ihn einmal als das größte Talent im österreichischen Fußball. Seit Wochen ist auch in der Bundesliga etwas davon zu sehen: Romano Schmid erfrischt als Joker das Offensivspiel von Sturm. Beim 3:2 bei der Austria gelang dem 17-Jährigen als erstem Spieler, der im 21. Jahrhundert geboren wurde, ein Bundesliga-Tor.

Der Jubel in Graz könnte aber bald verklingen: Laut dem Online-Portal SPOX gibt es Interesse aus Salzburg. Der Wechsel des Spielmachers zum Serienmeister "soll kurz vor dem Abschluss stehen". Möglicht gemacht durch eine Ausstiegsklausel. Diese beträgt laut KURIER-Informationen 600.000 Euro.

Rangnick-Wunschspieler

Diese Summe wäre kein Problem für Red Bull. Mit Liefering, Salzburg und Leipzig gäbe es drei Kategorien an Herausforderungen für das Talent. Leipzig-Sportchef Ralf Rangnick ist Schmid einst bei einem Nachwuchsländerspiel positiv aufgefallen, er wollte ihn laut deutscher Medien schon holen, allerdings nur für die U-19-Mannschaft.