Sport | Bundesliga
28.04.2017

Lostag für die Vienna am 31. Mai

Die Prüfungstagsatzung am Freitag ergab vorerst rund 543.000 Euro "zweifelsfreie" Schuld.

Für die Vienna ist am Freitag in einer Prüfungstagsatzung im Handelsgericht Wien der nächste Schritt im Sanierungsverfahren vollzogen worden. Bisher wurden von 112 Gläubigern Forderungen in Höhe von rund 543.000 Euro anerkannt.

Die gesamten Forderungen belaufen sich sogar auf 6,201 Millionen Euro, wobei allerdings Ex-Hauptsponsor Care Energy, der mittlerweile ebenfalls in Insolvenz gegangen ist, über vier Millionen beansprucht. Dies wird aber wie einige andere Forderungen bestritten.

Die entscheidende Tagsatzung ist am 31. Mai.