Sport | Bundesliga
06.07.2017

Rapid: Zwangspause für Christopher Dibon

Der Verteidiger zog sich eine Kniegelenkverstauchung am linken Bein zu / Gartler wurde an Kapfenberg verliehen.

Rapid-Defensivspieler Christopher Dibon muss erneut eine Zwangspause einlegen. Der 26jährige musste beim 2:1-Testspielsieg gegen den zypriotischen Cupsieger Apollon Limassol in Bad Wimsbach nur eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung wieder ausgetauscht werden.

Wie eine MR-Untersuchung am Donnerstag in Wien ergab, erlitt der Niederösterreicher ohne Fremdeinwirkung eine Kniegelenkverstauchung am linken Bein. Dibon wird einige Wochen ausfallen. Wann genau er wieder matchfit sein wird, ist vom Heilungsverlauf abhängig.

U21-Teamkeeper Paul Gartler verlängerte seinen Vertrag bei Rapid bis Sommer 2020. Um Spielpraxis sammeln zu können, wird der 21-Jährige - wie schon in der Frühjahrssaison - wieder nach Kapfenberg verliehen. Für den Erste-Liga-Klub bestritt Gartler bisher 14 Ligapartien.

In den Profikader aufrücken wird für Gartler Christoph Haas, der bislang bei den Rapid Amateuren gespielt, allerdings auch schon mit den Profis trainiert hat. Der mit Saisonende auslaufende Vertrag des 24-Jährigen wurde zudem vorzeitig bis Sommer 2019 verlängert.