Rapid-Trainer wird Abteilungslei­ter im Bundesheer

Toni Beretzki Rapid Athetiktrainer…
Foto: /Privat Toni Beretzki arbeitet künftig für Rapid und das Heer

Toni Beretzki wird neuer Stratege für den Heeresport. Rapid bleibt der Athletikcoach aber erhalten.

Toni Beretzki ist ein gefragter Mann: Der im Sommer zu Rapid geholte und offensichtlich erfolgreiche Athletik-Trainer ist der designierte „Abteilungsleiter für Heeressport“. Da der Offizier auch internationale Erfahrung als Sportwissenschaftler (etwa beim US-Skiteam) mitbringt, wurde der Burgenländer von Noch-Sportminister Doskozil eingeladen, sich für den neu geschaffenen Job zu bewerben.

„Aus dem Hearing bin ich als Sieger hervorgegangen. Es geht um Strategien für den Heeresleistungssport und den Breitensport im Heer“, erzählt Beretzki. Einerseits sollen die Leistungssportler gefördert, andererseits die Rekruten fitter werden.

Doppelrolle

Rapid bleibt der als selbstständig angemeldete Fachmann aber erhalten: „Das war eine Bedingung und ist mit den flexiblen Arbeitszeiten auch möglich." Beretzki hatte bereits im Mai bei den Verhandlungen mit Sportdirektor Bickel vom Interesse aus dem Sportministerium berichtet und auch dafür mit David Lechner einen Assistenten aufgebaut.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?