Sport | Bundesliga
26.06.2017

Rapid-Tausch: Neuer schneller Stürmer statt Traustason

Transfer: Der enttäuschende Isländer soll schon bald durch einen Legionär für den Angriff ersetzt werden.

Seit Monaten laufen die Planungen, einen schnellen Stürmer zu Rapid zu holen. Jetzt geht die Tür dafür auf: Arnor Traustason spekuliert mit seinem Abgang. Der isländische Teamspieler würde ein Ende mit Schrecken einer zweiten Chance nach einem Katastrophenjahr vorziehen. "Sein Berater Martin Dahlin hat sich auf die Suche gemacht, weil Arnor nicht nur glücklich in Wien ist", erklärt es Sportdirektor Fredy Bickel freundlich.

Heute kehrt Traustason aus dem Urlaub ins Training zurück – sofern der Rekordeinkauf wirklich weg will, dürfte es schnell gehen. "Laut Dahlin gibt es mehrere Optionen. Es geht dann darum, ob auch ein schriftliches Angebot in passender Höhe kommt. Da haben wir unsere Vorstellungen." Bickel ist aber klar, dass der Verkauf viel niedriger als der Einkauf (mit Prämien für den Europa-League-Einzug knapp über 2 Millionen) ausfallen wird.

Kein neuer Flügel

Als Ersatz für den linken Flügel würde ein neuer Legionär kommen - allerdings für den Sturm. "Am Flügel haben wir neben Schaub und Murg genug Optionen. Kuen und Keles zeigen in der Vorbereitung auf. Bei Schobesberger hoffe ich weiter auf eine baldige Rückkehr. Bolingoli und Thurnwald sind für die Verteidigung eingeplant, könnten aber auch weiter vorne spielen", meint der Schweizer.

"Vorne würde uns ein schneller Mann sicher guttun", sagt Bickel, der vorbereitet ist: "Wir haben Wunschkandidaten, das kann dann schnell über die Bühne gehen."

Offen bleibt die Zukunft von Stürmer Matej Jelic. "Er wollte nochmals Gas bei uns geben und hat deswegen zwei Angebote abgelehnt. Jetzt schmerzt die Achillessehne. Wir müssen abwarten."

Gartler entscheidet

Bereits Anfang der Woche entscheidet sich U-21-Teamtormann Paul Gartler: "Wenn Gartler weiter in Kapfenberg Spielpraxis sammeln will, werden wir ihn wieder verleihen. Christoph Haas würde dann als Nr. 3 bereit stehen."