Sport | Bundesliga
23.11.2017

Rapid bindet Leistungsträger Auer bis 2020

Rapid arbeitet weiter fleißig am Kader für die Zukunft: Nach Schobesberger verlängerte mit Stephan Auer eine weitere Stammkraft.

Jetzt geht’s Schlag auf Schlag: Nach Philipp Schobesberger verlängert ein weiterer Stammspieler bei Rapid langfristig. Stephan Auer ist zwar für die Öffentlichkeit und die meisten Fans nicht so ein prickelndes Thema wie der Flügelflitzer „Schobi“, aber für die Verantwortlichen ähnlich wichtig.

Auer ist der meistunterschätzte Rapidler überhaupt“, betont Trainer Goran Djuricin immer wieder. Deswegen ist die Freude groß, dass Sportdirektor Fredy Bickel mit dem Allrounder eine vorzeitige Verlängerung abschließen konnte.

Der mit Saisonende auslaufende Vertrag wird bis zum Sommer 2020 verlängert.

Stetige Entwicklung

Nachdem der Ex-Admiraner 2015 als Kaderergänzung auf Wunsch von Ex-Trainer Barisic (und trotz Streitigkeiten mit anderen Ex-Funktionären) verpflichtet wurde, entwickelte sich der Wiener 2017 zum Stammspieler – auf den Positionen Innenverteidiger, linker Außenverteidiger, defensives Mittelfeld und zuletzt rechter Außenverteidiger. Auf dieser Position ist der von Kollegen „Schneckerl“ gerufene 26-Jährige in dieser Saison noch unbesiegt.

Auer ist extrem wertvoll für Rapid und hat sich in der Mannschaft ein hohes Standing erarbeitet“, sagt Bickel, der einer Gehaltserhöhung zustimmte.