Sport | Bundesliga
05.07.2018

Handbruch bei Austria-Kapitän Alexander Grünwald

Bei einem Zweikampf mit Bright Edomwonyi brach sich Grüpnwald den rechten Mittelhandknochen.

Die Wiener Austria weilt aktuell auf Trainingslager in Seeboden. Kapitän Alexander Grünwald musste dabei einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Bereits am Dienstag verletzte sich Grünwald bei einem Zweikampf mit Neo-Teamkollegen Bright Edomwonyi. Als die Schmerzen nicht weniger wurden und die Hand angeschwollen blieb, kontaktierte der mitgereiste Mannschaftsarzt Georg Jonas die Kollegen vom Krankenhaus in Spittal.

Das Röntgen ergab, dass sich Grünwald den vierten Mittelhandknochen gebrochen hatte. "Alex bekommt jetzt vier Wochen Gips-Ruhigstellung, eine Operation bleibt ihm aber erspart", so Jonas. Der Austria-Kapitän wird mit einer Spezialschine weitertrainieren. "Die ist zwar etwas ungewohnt, aber es ist jetzt keine große Behinderung", so Grünwald. Nicht dabei am heutigen Trainingstag waren Christoph Monschein und Dominik Fitz, die mit Muskelproblemen im Oberschenkel zu kämpfen haben.