Manager Christoph Freund (li) muss künftig ohne Jochen Sauer auskommen.

© APA/KRUGFOTO

Sport | Bundesliga
12/21/2016

Jochen Sauer von Salzburg zu Wolfsburg?

Der General Manager wird den Meister verlassen. Seit Wochen ist er bei seinem Ex-Arbeitgeber im Gespräch.

Jochen Sauer wird Österreichs Fußball-Meister Salzburg zum 31. Jänner 2017 verlassen. Das gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt. Nachdem der General Manager den Verein darüber informiert hatte, seinen zum Saisonende auslaufenden Arbeitsvertrag nicht verlängern zu wollen, einigten sich beide Parteien auf einen vorzeitigen Abschied mit dem Ende der kommenden Transferzeit.

Sein Nachfolger wird Stephan Reiter. Der 45-jährige Salzburger, zuletzt Geschäftsführer eines bedeutenden Unternehmens der Sportartikelbranche im Land Salzburg, wird als "Geschäftsführer Commercial", so die Funktionsbezeichnung laut Klub-Mitteilung, für die kommerziellen Agenden verantwortlich sein.

Die Entscheidung ist mir sehr schwergefallen. Ich habe mich vom ersten Tag an mit der Vision des FC Red Bull Salzburg identifiziert und viel Energie dafür eingesetzt, diese auch Wirklichkeit werden zu lassen. Ich bin sehr stolz auf das, was wir sowohl sportlich als auch wirtschaftlich gemeinsam erreicht haben", sagte der 44-jährige Deutsche, der seinen Abschied so begründete: "In den letzten Wochen hat sich bei mir das Gefühl entwickelt, dass meine Geschichte in Salzburg nach fast fünf Jahren zu Ende erzählt ist. Nach den erfolgreichen, aber auch sehr intensiven Jahren freue ich mich darauf, etwas Abstand zu gewinnen und mich dann neu zu orientieren".

Neu orientieren könnte er sich in seiner deutschen Heimat. Mehrere Medien berichteten seit Wochen darüber, dass Sauer ein heißer Kandidat auf den vakanten Sportdirektor-Posten beim VfL Wolfsburg ist. Beim Werksklub, der nach einem Nachfolger für Klaus Allofs sucht, war Sauer bereits von 2010 bis 2012 als sportlicher Leiter tätig.