4:0 - U21-Team landet in Mazedonien den Pflichtsieg

Fussball ; Oesterreich - Spanien
Foto: Agentur DIENER/DIENER / Philipp Schalber Die Schützlinge von Werner Gregoritsch machten in Mazedonien alles richtig.

Durch den Auswärtserfolg rückt das Gregoritsch-Team auf Rang drei vor.

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam hat in der EM-Qualifikation einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Schützlinge von Teamchef Werner Gregoritsch ließen beim 4:0 in Mazedonien nichts anbrennen.

Durch den Sieg rückte Österreich in Gruppe 7 auf den dritten Platz vor und hat nun bei gleich vielen Spielen sechs Punkte Rückstand auf Leader Serbien, aber nur noch einen auf Russland. Fünf von insgesamt zehn Partien sind gespielt. Die Chance, noch aus eigener Kraft Platz zwei zu holen und sich damit in Folge erstmals für die EM-Endrunde zu qualifizieren, ist also allemal noch da für das Gregoritsch-Team.

Doppelpack von Jakupovic

Es war nur ein kurzes Aufflackern mazedonischer Gefahr zu Beginn des Spiels in Form eines Freistoßes aus gut 25 Metern, den Paul Gartler über die Latte drehen konnte (8.). Danach ließen die Österreicher die Gastgeber vom Balkan kaum noch zu Wort kommen in dieser Partie im nahezu leeren Philipp-II-Stadion von Skopje, wo am 8. August noch Real Madrid gegen Manchester United den UEFA-Supercup geholt hatte.

Arnel Jakupovic mit einem satten Schuss aus 20 Metern (12.), Mathias Honsak mit einer ganz ähnlichen Aktion (26.), Kapitän Konrad Laimer mit einem Abstauber nach einem Eckball (36.) und wieder Jakupovic nach einem Abwehrfehler der Mazedonier (54.) sorgten für einen 4:0-Sieg, der verdient war in dieser Höhe. Auch, weil Gartler am Ende sogar noch einen Elfmeter parieren konnte (85.).

Mazedonien - Österreich 0:4 (0:3)
Skopje
Tore: Jakupovic (12., 54.), Honsak (26.), Laimer (36.)
Gelb-Rote Karte: Kostadinov (MKD/80./wiederholtes Foulspiel)

Anmerkung: Tormann Gartler parierte einen Foul-Elfmeter von Iseni (85.).

Österreich: Gartler - Ingolitsch, Maresic, Wöber (68. Ljubicic), Ullmann - D. Baumgartner, Laimer (81. Lovric) - Horvath, Chr. Baumgartner (58. Prokop), Honsak - Jakupovic

Armenien - Serbien 0:1 (0:0)

Tabelle:
1. Serbien    5  5 0 0 13:3  15
2. Russland   5  3 1 1  8:4  10
3. Österreich 5  3 0 2 13:4   9
4. Armenien   7  2 1 4  5:11  7
5. Gibraltar  6  1 0 5  1:14  3
6. Mazedonien 4  1 0 3  3:7   3

Gruppensieger fix für Endrunde 2019 in Italien/San Marino qualifiziert, beste vier Zweite der neun Gruppen im Play-off.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?