Sport | Bundesliga
25.10.2017

72 Anzeigen nach Ostliga-Derby Austria gegen Rapid

Laut Polizeiangaben verschafften sich rund 50 Personen gewaltsam Zutritt ins Stadion in der Laaer-Berg-Straße.

Nach dem Wiener Ostliga-Derby der Amateur-Teams von Austria und Rapid am Dienstag hat die Polizei laut einer Aussendung vom Mittwoch 72 Verwaltungsstrafanzeigen gelegt. Demnach hatten sich nach Spielbeginn rund 50 mit Zahnschutz und gepolsterten Handschuhen ausgerüstete Personen - laut Polizei zum Teil als Rapid-Fans erkennbar - gewaltsam Zutritt in das Stadion in der Laaer-Berg-Straße verschafft.

Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Während des Spiels kam es zu keinen weiteren Vorfällen, danach stellte die Polizei 36 Identitäten dieser eingedrungenen Personen fest und zeigten diese wegen des Verdachts der Nötigung an.