Sport | Bundesliga
20.08.2017

Die Euro-Fighter landen wieder im Bundesliga-Alltag

Die Austria muss nach Mattersburg, Altach zum LASK, Meister Salzburg empfängt St. Pölten.

Nach dem Europacup ist vor der Bundesliga. Für die drei Europa-League-Vertreter ist nach den europäischen Ausflügen wieder Liga-Alltag angesagt. Die Austria gastiert beim formstarken SV Mattersburg, während Altach die Reise zu Aufsteiger LASK antritt. Meister Salzburg empfängt das Schlusslicht aus St. Pölten.

Austria
Die Austria ist in einer Phase, in der es keinen Schongang mehr geben kann. Nach dem 2:1-Sieg im Play-off der Europa League in Osijek misst Trainer Thorsten Fink auch dem Gastspiel bei Mattersburg (19 Uhr, Sky) große Bedeutung bei. "Der Sieg war ganz wichtig für die Moral. Für uns ist es jetzt aber ganz wichtig, dass wir auch in der Meisterschaft dranbleiben. Ich erwarte ein schweres Spiel – wir haben gegen diesen Gegner in letzter Zeit aber immer gute Leistungen gezeigt", sagt Fink. Zuletzt feierten die Veilchen gegen die Burgenländer fünf Siege in Serie.

Zur Verletztenliste gesellte sich auch Tarkan Serbest, sein Einsatz im Burgenland ist aufgrund von Adduktorenproblemen noch offen. Fink rochiert ohnehin, Kevin Friesenbichler und Ismael Tajouri-Shradi dürften in die Startelf zurückkehren. Das Innenverteidiger-Duo Heiko Westermann/Mohammed Kadiri hat eine Gelegenheit mehr, sich einzuspielen.

Salzburg
Den Schwung eines Europacup-Hinspiels (3:1 bei Viitorul Constanta) wollen auch die Salzburger in die Meisterschaft mitnehmen. Der Meister, der unter Trainer Rose in zehn Pflichtspielen noch ungeschlagen ist, empfängt Schlusslicht St. Pölten (16.30, live ORF eins, Sky). Ein Youngster wird besonders gut drauf sein – der erst 18-jährige Hannes Wolf. Nach den jüngsten beiden Ligatoren traf der Youth-League-Sieger erstmals auch im Europacup und hat seinen derzeitigen Stammplatz damit gefestigt. "Im Fußball muss man jeden Tag seine Leistung bringen", sagt Wolf mit Blick auf das St.-Pölten-Spiel.

Bedeutung haben die zusätzlichen internationalen Spiele nicht nur als Erfahrung für die jungen Spieler, sondern auch für das Teamgefüge. "Deswegen ist die Doppelbelastung wichtig, damit alle zeigen können, dass sie in die Startelf wollen", sagt Valon Berisha, der wohl auch heute die Kapitänsschleife tragen wird. Alexander Walke fühlt sich nach seiner Fingerluxation samt Rissquetschwunde noch nicht bereit, er dürfte auch gegen St. Pölten von Cican Stankovic im Tor vertreten werden.

Altach
Die Torchancen endlich auch nutzen heißt die Devise von Altach nach zwei bitteren 0:1-Heimniederlagen gegen Salzburg und Maccabi Tel Aviv. Beim Gastspiel beim LASK (16.30 Uhr, Sky) könnte Simon Piesinger nach seiner Knöchelverletzung wieder ins Team zurückkehren. Beim LASK feiert Abwehrchef Gernot Trauner ein Comeback.