© Youtube

Trendsport
07/04/2013

"Bubble Football" - Umhauen und Draufhauen

"Blasen Fußball", der verrückte Trendsport aus Dänemark

Eigentlich erschließt sich dem Zuschauer schon nach wenigen Sekunden, worum es beim "Bubble Football" geht. Der Ball verkommt zur Nebensache, denn sich gegenseitig umzuhauen, das ist einfach zu verlockend. Zu gröberen Verletzungen kommt es dabei nicht, denn die Spieler stecken - ab der Hüfte aufwärts - in großen aufblasbaren Bällen, den sogenannten "Bumperz". Ansonsten gilt, was auch beim Fussball gilt: Das Runde muss ins Eckige.

Erfunden wurde "Blasen-Fußball" in Dänemark. In ganz Skandinavien erfreut sich der Trendsport seither großer Beliebtheit. Aber auch unsere bundesdeutschen Nachbarn wurden vom "Bubble Football"-Fieber erfasst - seit kurzem gibt es den "Deutschen Bubble Football Bund", kurz DBF. Die erste Deutsche Blasen-Fußball-Meisterschaft steht demnächst an.

Zum Spiel: Sechs Kugeln mit 12 Füßen spielen pro Mannschaft, theoretisch gilt eine Gewichtsobergrenze von 90kg. Ganz billig ist der Spass nicht, ein Plastikball schlägt mit ca. 400.- EURO zu Buche.

Wie es beim "Bubble Football" zur Sache geht, sehen Sie im VIDEO.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.