Österreichs Aushängeschilder Alex Horst (l.) und Clemens Doppler

© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport
07/15/2021

Beach-Volleyball: Das sind die Gruppen für die EM in Wien

Neun österreichische Teams kämpfen nach der Olympia-Absenz bei der Heim-EM ab 11. August um die Medaillen.

Die Auslosung der Beach-Volleyball-EM vom 11. bis 15. August in Wien hat einigen der insgesamt neun österreichischen Teams niederländische Gegner beschert. Clemens Doppler/Alexander Horst haben die als Nummer zwei gesetzten Tschechen Ondrej Perusic/David Schweiner und die Letten Martins Plavins/Egars Tocs als Gegner.

„Die Gruppe hätte für uns besser aussehen können, aber auch schlechter“, sagt Horst im Rahmen der Auslosung im Festsaal des Wiener Rathauses. „Gegen Perusic/Schweiner haben wir erst einmal gewonnen, es sind also sicher nicht unsere favorisierten Gegner. Gegen Plavins haben wir schon seit vielen Jahren gespielt, das könnte interessant werden.“ 

Doppler empfindet es als speziell, dass er dort spielen wird, wo er im Winter zumindest einmal in der Woche mit seiner Tochter zum Eislaufen geht. „Die Location ist außergewöhnlich, sie könnte nicht besser sein für so ein Turnier. Das könnte eine fantastische Szenerie sein“, sagte der Welser. Für Robin Seidl/Philipp Waller wiederum ist es wohl speziell, gegen die topgesetzten Favoriten Anders Mol/Christian Sorum spielen zu müssen. Waller ist aber zuversichtlich: „Wir fürchten keine Gegner.“

Bei den Frauen müssen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig  gegen die Spanierinnen Liliana/Elsa ran.  „Eine spannende Gruppe, in der wir da gelandet sind. Wir werden unser absolut Bestes geben, um da zu bestehen“, wusste Schützenhöfer für das Turnier in der Woche nach Beendigung der Olympischen Spiele in Tokio, bei denen keine österreichischen Teams dabei sein werden. „Wir freuen uns jedenfalls schon unglaublich, endlich wieder vor eigenem Publikum spielen zu dürfen.“

 

Die Gruppen der ÖVV-Teams bei der Beach-Volleyball-EM vom 11. bis 15. August in Wien:
Männer:

Gruppe A:  Mol/ Sörum (NOR),  Heidrich/ Gerson (SUI),  Seidl/ Waller (AUT),  Aye/ Gauthier-Rat (FRA); Gruppe B:  Perusic/ Schweiner (CZE),  Krattiger/ Breer (SUI),  Plavins/ Tocs (LAT),  Doppler/ Horst (AUT); Gruppe D:  Carambula/ Rossi (ITA),  Fijalek/ Bryl (POL), Herrera/Gavira (ESP),  Hörl/ Leitner (AUT); Gruppe E:  Boermans/ de Groot (NED),  Brouwer/ Meeuwsen (NED),  Ehlers/ Pfretzschner (GER),  Huber/ Dressler (AUT); Gruppe H:  Ermacora/ Pristauz (AUT),  Semenow/ Leschukow (RUS),  Dsjadku/ Pjatruschka (BLR),  Koekelkoren/ van Walle (BEL)

Frauen:
Gruppe B:  Makrogusowa/ Kolomina (RUS),  Stam/ Schoon (NED),  Böbner/  Verge-Depre (SUI), Nadine und Teresa Strauss (AUT); Gruppe F:  Keizer/ Meppelnik (NED),  Bieneck/ Schneider (GER),  Arvaniti/ Karagkouni (GRE),  Friedl/ Pfeffer (AUT), Gruppe G:  Laboureur/ Tillmann (GER),  Mengatti/ Orsi Toth (ITA);  Birlowa/ Frilowa (RUS), Dorina und Ronja Klinger (AUT); Gruppe H:  Schützenhöfer/ Plesiutschnig (AUT), Liliana/Elsa (ESP),  Dabischa/ Rudich (RUS),  Kubickowa/ Kwapilowa (CZE)

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare