Die Spieler der 76ers können ihren Augen nicht glauben: Der erste Saisonsieg ist eingetütet.

© Deleted - 778185

NBA
12/04/2014

Philadelphia feiert im 18. Saisonspiel ersten Sieg

Die 76ers vermeiden auf den letzten Drücker die Egalisierung des Negativrekords.

Die Philadelphia 76ers können doch noch gewinnen. Die Sixers feierten am Mittwoch mit einem 85:77-Erfolg bei den Minnesota Timberwolves in ihrem 18. Saisonspiel den ersten Sieg. Damit vermied das abgeschlagene Liga-Schlusslicht die Egalisierung des Negativrekords in der National Basketball Association (NBA). Dieser datiert aus dem Jahr 2009, als die New Jersey Nets ihre ersten 18 Saisonspiele allesamt verloren.

Die seit 2012 in Brooklyn beheimateten Nets sorgten nun mit einem 95:93-Heimsieg für das Ende der Siegesserie von NBA-Titelverteidiger San Antonio Spurs. Dieser hatte zuvor acht Spiele en suite gewonnen. Der Matchwinner für die Nets war der bosnische Forward Mirza Teletovic, der anstelle des Routiniers Kevin Garnett in der Starting Five stand und 26 Punkte (persönliche Saisonbestleistung) und 15 Rebounds verzeichnete.

Ergebnisse vom Mittwoch:

Charlotte Hornets - Chicago Bulls 95:102
Washington Wizards - Los Angeles Lakers 111:95
Brooklyn Nets - San Antonio Spurs 95:93
Miami Heat - Atlanta Hawks 102:112
Houston Rockets - Memphis Grizzlies 105:96
Milwaukee Bucks - Dallas Mavericks 105:107
Minnesota Timberwolves - Philadelphia 76ers 77:85
Utah Jazz - Toronto Raptors 104:123
Los Angeles Clippers - Orlando Magic 114:86
Boston Celtics - Detroit Pistons 109:102 n.V.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.