Sport 05.12.2011

Bammer überrascht in Gastein

© Bild: apa

Eigentlich hätte es ihr letztes Spiel auf der Tour sein sollen. Nun kommt das nächste letzte Match gegen Meusburger.

Sybille Bammer hat bei ihrem Abschiedsturnier in Bad Gastein überraschend das Achtelfinale erreicht.

Die 31-Jährige besiegte am Mittwoch in der ersten Runde des Sandplatzturniers bei hochsommerlichen Temperaturen die um zwölf Jahre jüngere Rumänin Simona Halep nach hartem Kampf 4:6,7:5,7:6(6) und trifft nun auf die Vorarlbergerin Yvonne Meusburger (Donnerstag, nicht vor 15 Uhr auf ORF Sport Plus).

Bammer hatte ihre Laufbahn eigentlich bereits nach ihrem Erstrunden-Out in Wimbledon für beendet erklärt, trat aber nach dem doch noch zustande gekommenen Hauptbewerbseinzug in Gastein an.

Beim Heimturnier gelang Bammer gegen die von einer Rippenverletzung leicht gehandicapten Weltranglisten-59. nach fast drei Stunden Spielzeit ein nicht zu erwartender Auftakterfolg, womit sie ihren Abgang von internationaler Bühne hinausgezögert hat.

Spaß

"Ich spiele jetzt wirklich zum Spaß. Wenn man es lockerer nimmt, dann ist es auch leichter, aber im Spiel hat mich schon der Ehrgeiz gepackt. Ich hatte eine richtige Freude", meinte Bammer

Vor Bammer waren mit Meusburger, Patricia Mayr-Achleitner und Nikola Hofmanova drei weitere ÖTV-Spielerinnen in die zweite Runde des mit 220.000 Dollar dotierten WTA-Turniers eingezogen.

Erstellt am 05.12.2011