Kenyan Ebenyo wins at San Silvestre race

© EPA / Emilio Naranjo

Sport
08/29/2021

Die Äthiopierin Yehualaw verbesserte den Halbmarathon-Weltrekord

Die 22-Jährige ist die erste Frau, die die 64-Minuten-Marke über die 21,097 km unterbot.

Die Äthiopierin Yalemzerf Yehualaw hat den Halbmarathon-Weltrekord um 19 Sekunden verbessert. Bei dem Straßenrennen am Sonntag in Larne (Nordirland) kam die 22-jährige Dritte der Halbmarathon-WM nach 1:03:43 Stunden ins Ziel. Yehualaw ist die erste Frau, die die 64-Minuten-Marke über die 21,097 km unterbot. "Ich habe schon zweimal versucht, den Weltrekord zu brechen, aber es hat nicht geklappt. Ich bin so glücklich, dass es nun gelungen ist", sagte Yehualaw.

6:01 Minuten Vorsprung

Sie löste damit die kenianische Marathon-Weltmeisterin Ruth Chepngetich als Weltrekordlerin ab, die am 4. April in Istanbul die alte Bestmarke in 1:04:02 aufgestellt hatte. Yehualaw war in Istanbul mit 1:04:40 Zweite geworden. In der nordirischen Hafenstadt gewann sie mit 6:01 Minuten Vorsprung vor der Kenianerin Vane Nyaboke (1:09:44). Dritte wurde die Britin Rose Harvey (1:10:28).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.