© G. Deutsch

Services DieZeitung
12/05/2011

Vom Andruck bis zur Morgenausgabe

Wußten Sie, dass wir täglich 12 verschiedene Ausgaben für unsere Leser - auch in den Bundesländern - produzieren?

Andruck: Im Druckzentrum in Inzersdorf wurden inzwischen alle Druckplatten montiert, die Rollenoffset-Maschine wird gestartet. Die Platten werden, ähnlich wie beim Kartoffeldruck, eingefärbt, der Farbabdruck wird zuerst auf ein Gummituch und von dort aufs Papier übertragen. Das Papier läuft von riesigen Rollen in die Maschine und wird während des Drucks zugeschnitten und gefaltet. 10.000 Exemplare können mit der Maschine, die eine der modernsten Druckwerke in ganz Europa ist, pro Stunde gedruckt werden. Nach dem Druck werden unter Umständen noch weitere Hefte beigelegt, die fertigen Zeitungen werden gebündelt und zum Expedit gebracht.

Kolportage und regionale Ausgaben

17:00 Die Abendausgabe des KURIER wird an die Kolporteure ausgeliefert und an Straßenecken und Kreuzungen verkauft.

17:00 bis 23:30 Nach der 1. Ausgabe werden die regionalen Ausgaben des KURIER fertig gestellt, gleichzeitig auch die anderen Berichte aktualisiert. Insgesamt stellen die KURIER-Redakteure jeden Tag 12 verschiedenen Ausgaben für folgende Regionen zusammen: 1. Ausgabe, Vorarlberg, Tirol, Bundesländer (Salzburg, Kärnten, Oberösterreich und Steiermark), Burgenland_Nord und Burgenland-Mitte-Süd, NÖ-West, St. Pölten, Waldviertel, Weinviertel, NÖ-Süd und Wien-Umgebung und Wien.

Zustellung

20:00 bis 06:00 Von der Druckerei werden die Zeitungen zu den verschiedenen Verteilerstellen ausgeliefert: Zur Post für Abonnementen mit Postzustellung, zu den Sammelplätzen für die Hauszusteller und für die Verteiler, die die Trafiken und die Kolporteure beliefern.
Die ausgetüftelte Logistik stellt sicher, dass Sie Ihre aktuelle Zeitung zum Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit lesen können. Um diese Zeit macht sich bereits wieder der eine oder andere Redakteur auf den Weg, um für Sie die neuesten Nachrichten zu sammeln.