© ORF/Thomas Ramstorfer

Romy
03/03/2020

Tobias Pötzelsberger

Ibiza machte ihn berühmt, er führte die "Sommergespräche" zu neuen Höhen und moderiert künftig die "ZiB".

Ein verunglücktes Urlaubsvideo hat ihn ins Rampenlicht befördert: Tobias Pötzelsberger, bis dahin ein recht unbekannter Moderator jener "ZiB"-Ausgaben, die sich untertags vor einem breiten Publikum verstecken, stand am 18. Mai 2019 am Dienstplan, als das Ibiza-Video die Republik erschütterte. Gebannt saßen die Österreicherinnen und Österreicher vor den Fernsehschirmen, auf denen es live die Regierung zerbröselte, weil Unbekannte eine Villa in Ibiza verwanzt und mit Kameras präpariert hatten. In diesem Setting hatte der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache allzu offen über seine Vorstellungen geplaudert, wie man mit Medien und öffentlichen Geldern umzugehen gedenke.

Stundenlang am Schirm

Pötzelsberger moderierte stundenlang - und zwar so souverän, dass er auch so manches Hoppala seiner Gesprächspartner wie nebenbei ausbügelte. Die zweitmeisthäufig gestellte Frage an diesem Tag war: Wer ist der Mann? Und warum hat man ihn vor uns geheim gehalten?

Ein Auftritt in einer Ausnahmesituation ist aber noch kein Karrierepfad, deshalb schickte ORF2-Chefredakteur Matthias Schrom ihn als Moderator für die "Sommergespräche" ins Rennen. Und hier zeigte sich endgültig: Pötzelsberger kann es. Und die Quoten ließen sich sehen: Im Durchschnitt waren die Sommergespräche 2019 die meistgesehen in der Sendungsgeschichte. Zeit für die nächste Beförderung: Ab Ostern moderiert er die "Zeit im Bild". Ob er auch eine ROMY verdient, entscheiden Sie!