Jörg Pilawa

PilawaJoerg_1200x675px.jpg
Foto: Herr P. GmbH

Jörg Pilawa bereichert Österreichs TV-Show-Landschaft.

Jörg Pilawa kann Fernsehen in allen Varianten, ob Sport, Talk, Quiz oder Show. Alles hat er schon gemacht und zwar gut, wie zahlreiche Preise bis zur Goldenen Kamera belegen. Jetzt soll auch die Goldene ROMY sich dazu gesellen.

Österreichische Seher überzeugte der sympathische Norddeutsche mit dem länderübergreifenden Quiz-Duell "Spiel für Dein Land" überzeugen. Nicht einmal ein übermotivierter Robert Kratky konnte ihn da aus dem Konzept bringen. Auch sein Ausflug zur "Silvester-Stadlshow" kam gar nicht schlecht an.

Ausgebucht

Doch auch ohne dem war Pilawa 2016 bestens ausgelastet: Kaum ein Quiz, scheint’s, geht bei der ARD oder einem ihrer Sender in Ausstrahlung, ohne das der "Quiz-Onkel" dabei wäre. Im Vorabend moderierte er das "Paarduell" mit dem Journalisten-Ehepaar Anne Gesthuysen und Frank Plasberg. Dazu kam das „Quizduell“, bei dem Zuseher sich mit einer App beteiligen konnten. Pilawa ist seit Jahresbeginn auch noch gemeinsam mit Stephanie Stumph beim Spät-Talk „Riverboat“ (MDR) an Bord und er fragt zudem bei der „NDR-Quizshow“ nach. Wie das alles geht? „Man muss Bock darauf haben“, antwortete er in KURIER-Interview.   

Name als Programm

Jörg Pilawa wurde am 7. September 1965 in Hamburg-Bergedorf geboren. Das Studieren war nicht das Seine und er begab sich für ein Jahr nach Israel. Danach erste Gehversuche beim Radio ehe seine Fernsehkarriere 1994 bei ProSieben mit der Show "2 gegen 2" begann.

1996 wechselte er zu SAT.1, wo er unter anderem das Bundesliga-Magazin "ran", die Talkshow "Jörg Pilawa" sowie "Die Quiz Show" moderierte. 2001 kommt Pilawa zur ARD, wo er drei Jahre lang die Flirtshow "Herzblatt" und verschiedene Sportveranstaltungen moderierte. Zudem war er bis 2007 als Co-Gastgeber die "NDR Talk Show" im Einsatz und moderierte von Juli 2001 bis September 2010 die Quizshow "Das Quiz mit Jörg Pilawa" sowie verschiedene Showformate im Hauptabend, die ebenfalls zum Teil seinen Namen im Titel trugen. Für diesen Einsatz wurde er 2006 mit der "Goldenen Kamera" ausgezeichnet.

ARD-Rückkehr

2010 wechselt der heute 51-Jährige zum ZDF, das ihm den Auftrag gab: „Rette die Million“. Er suchte den "Super-Champion" und „Deutschlands Superhirn“, er machte den „Bildungstest“ und „Die Quizshow mit Jörg Pilawa“. 2014 kam nach einem kolportierten Wettbieten die Rückkehr zur ARD, die mit ihm beispielsweise die Ur-Shows „Einer wird gewinnen“ und „Am laufenden Band“ einsetzte und Pilawa zum „Quizonkel“ machte.

Pilawa ist Geschäftsführer einer Produktionsfirma, die er 2005 verkaufte, Mitinhaber eines Herrenausstatters und vielfach ehrenamtlich und als Botschafter für Kinder- und Sozialprojekte im Einsatz. Der mehrfache Vater, der in Hamburg lebt, ist zudem Autor mehrerer Bücher. 2015 erschien „Bin ich eigentlich bekloppt?. Er besitzt eine kleine Insel in Kanada mit einem Ferienhaus, wo er von seinen vielen Verpflichtungen abschalten kann.

(Kurier.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?